FDP begrüßt Bau eines Hotels auf dem Abteiberg und Neubau der Turnhalle des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums

Die FDP-Ratsfraktion zeigt sich erleichtert über die anstehende Lösung zur Ansiedlung eines Hotels auf dem Abteiberg.
„Der gefundene Kompromiss ist gut. Die FDP freut sich auch deshalb, weil wir uns in der Vergangenheit mehrfach für die Idee eines neuen Hotels verwendet haben“, sagt Dr. Anno Jansen-Winkeln.

„Das neue Hotel wird ein Gewinn für die Stadtsilhouette, weil es eine ideale Ergänzung des Kulturhügels darstellt und das komplette Ensemble aufwertet“, so der Fraktionsvorsitzende.

Die benachbarte Turnhalle des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums möchten die Liberalen so schnell wie möglich durch einen Neubau ersetzen.
„Das Gymnasium ist eine der bestnachgefragtesten Schulen unserer Stadt“, sagt Nicole Finger, schulpolitische Sprecherin der FDP.
„Nachdem auf Landesebene nun die grundsätzliche Strukturfrage der Schullandschaft geregelt ist, sieht die FDP keinen Grund mehr, die lange notwendige Investition in das innerstädtische Gymnasium weiter aufzuschieben.“

Die FDP geht davon aus, dass nach den bereits beschlossenen Investitionen für die Erweiterung der Gesamtschule Espenstraße und die neue Gesamtschule an der Aachener Straße eine derartige Investition in das Stiftische Humanistische Gymnasium bei ihren Partnern von SPD und Grünen auf Wohlwollen stoßen wird.
„Wir sind uns unter den Schulpolitikern der Ampel lange einig, dass wir in Mönchengladbach in ein zweigliedriges Schulsystem investieren wollen.
Dass wir das dann auch in beiden Säulen tun, versteht sich meines Erachtens von selbst.“
Der notwendige Betrag für die Turnhalle müsste im Haushaltsplan der Stadt für 2012 bereit gestellt werden.

Kommentar hinterlassen zu "FDP begrüßt Bau eines Hotels auf dem Abteiberg und Neubau der Turnhalle des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*