CDU und Kirche im Dialog – Treffen des Geschäftsführenden Vorstandes der CDU mit den Spitzen der Katholischen Kirche in Mönchengladbach.

Die CDU und die katholische Kirche in Mönchengladbach wollen ihren Dialog verstärken.
Dazu hat es jetzt ein ausführliches Treffen mit Vertretern des CDU-Vorstandes und der katholischen Kirche gegeben.
„Wir sehen uns oft am Rande von Terminen oder zu einzelnen Anlässen – aber für richtig ausführliche Diskussionen fehlt dabei die Zeit“, berichtete Regionaldekan Ulrich Clancett zu Beginn des Gesprächs.
Deshalb habe er gerne die CDU-Idee zu einem solchen Dialog aufgegriffen.
Für die katholische Kirche saßen neben Clancett auch Vertreter der Caritas, des Volksvereins und des Katholikenrates mit am Tisch.
In freundschaftlich-offener und konstruktiver Atmosphäre wurde eine große Themenbandbreite angesprochen.
Zum Beispiel Fragen der Bioethik „Dürfen wir alles was wir können?“ am Beispiel der PID-Debatte.
Deutlich wurden vor allem aber auch die sehr ähnlichen Herausforderungen vor denen beide Gruppen stehen, so der Bundestagsabgeordnete und CDU-Vorsitzende Dr. Günter Krings: „Die Veranstaltungshallen und Kirchen füllen sich nicht mehr von alleine.
Wir müssen daraus unsere Schlüsse ziehen und noch mehr auf die Menschen zugehen – auch an Orte, wo sie vielleicht zunächst keine Politik oder Religion erwarten.“

Krings betonte auch das besondere Verhältnis von christlichen Kirchen und der CDU: „Gerade deshalb sollten wir uns kritisch aber auch vertrauensvoll die Meinung sagen können und uns intensiv austauschen“, so Krings.
Der Dialog soll daher auch in Zukunft im Rahmen von weiteren Gesprächen fortgesetzt werden.

Kommentar hinterlassen zu "CDU und Kirche im Dialog – Treffen des Geschäftsführenden Vorstandes der CDU mit den Spitzen der Katholischen Kirche in Mönchengladbach."

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*