Ampel-Info: Beim Thema Bibliothek sei nun Sachlichkeit geboten

Stadtbücherei Mönchengladbach

Ein ganzes Jahr störte, trotz Auftrag an die Verwaltung, die Ampel das Fehlen von Basisdaten nicht. Sie plante munter ins Blaue. Nach diesem Jahr der Untätigkeit glaubt die Ampel nun plötzlich, nachdem Bürger Widerstand demonstrieren, doch noch seriöse Basisdaten in die Diskussion einbringen zu müssen und damit ihr Gesicht wahren zu können.

Hier die neuste gemeinsame Information der Ampel-Partner:
Die Ratsfraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP begrüßen die Diskussion in der Bürgerschaft zum möglichen Neubau der Mönchengladbacher Stadtbibliothek. Die Ampelkoalition ist sich einig darin, dass die Diskussion in der Bürgerschaft nicht ohne Reaktion der Ampel bleiben wird. Insofern bestärkt die Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP in tiefer Geschlossenheit das Engagement der Bürger für eine vernünftige  Lösung für die Zukunft der Zentralbibliothek.

Allerdings sehen wir die Notwendigkeit, dass diese Diskussion um wichtige Fakten ergänzt werden muss. Diese Fakten zur Versachlichung der Diskussion kann ausschließlich die  Verwaltung liefern. Angesichts der Fülle der Fragen, die durch den Ratsbeschluss der Ampelkoalition und durch die Bürgerschaft aufgeworfen wurden sowie der möglichen rechtlichen Folgen, erwarten wir eine gründliche und seriöse Beantwortung aller Aspekte  bezüglich der Sanierung des Altbaus und des möglichen Neubaus einer Zentralbibliothek.

SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP werden sich im Licht der notwendigen Fakten und Informationen durch die Verwaltung angemessen und ernsthaft mit den Bedenken der Bürgerschaft auseinandersetzen. Nur auf einer gesicherten Datenlage ist zu prüfen, was ein Neubau zu leisten im Stande ist und wie die Sanierung des Gebäudes an der Blücherstraße einzuschätzen ist.

Die Ampelkoalition hat Verständnis dafür, dass die Verwaltung angesichts der möglichen rechtlichen Folgen zur Vorlage von seriösen, über Schätzungen hinausgehenden Zahlen, eine gewisse Zeit braucht. Dies gilt insbesondere in Angesicht einer Diskussion um einen möglichen Denkmalschutz des Gebäudes an der Blücher Straße, der eine Sanierung dieser Immobilie erheblich verteuern würde. Auch dieses Szenario muss erst einmal durchgerechnet werden.

SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP waren und sind davon überzeugt, dass es richtig ist, die Chancen einer Bildungs- und Medieneinrichtung des 21. Jahrhunderts für die Stadt Mönchengladbach zu diskutieren und zu prüfen. Dies entspricht in den Augen der Koalition verantwortlichem Handeln. Voraussetzung ist für uns dabei immer gewesen, dass sich der Neubau rechnen  und  im Haushaltssicherungsplan (HSP) abbilden lässt.

Darüber hinaus eröffnet der von der Ampel vorgeschlagene Standort  an der Hindenburgstraße neue Chancen für den Städtebau, die seit dem Bau des Museums Abteiberg geforderte Anbindung an die Hindenburgstraße sowie der Stärkung des Handels.

SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sind sich aber auch einig darüber, dass auf der Grundlage einer versachlichten und objektiven Diskussionsgrundlage, die jetzt von der Verwaltung herzustellen ist, der Bürgerwille bei der Entscheidungsfindung mit zu berücksichtigen ist.

2 Kommentare zu "Ampel-Info: Beim Thema Bibliothek sei nun Sachlichkeit geboten"

  1. hallo
    herr wendler,

    schnipp
    Ein ganzes Jahr störte,
    trotz Auftrag an die Verwaltung,
    die Ampel das Fehlen von Basisdaten nicht.
    Sie plante munter ins Blaue.
    schnapp

    na, seien sie doch so freundlich
    und machen jahre draus …

    das geht doch schon wesentlich länger hier so …
    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/die-gruenen-sind-das-problem-1.1677859

    besonders interessant finde ich da
    auch die neue standortwahl am alten markt …

    ein anderer herr wollte die stadtbibliothek sanieren … das war 2009
    http://www.fraktion-spd-mg.de/presse.php?topic=92
    was ist eigentlich aus dem bildungstopf geworden
    oder warum hat man alles so gelassen?

    fun and sun

    pri and sac

  2. Entnehmen wir dem Titel, Schlagzeile, “ Sachlichkeit geboten „.

    Unser MG ist pleite. Das alleine ist keine Neuigkeit, hat sich allerdings im Rat der Stadt MG noch nicht ausreichend rumgesprochen möchte man meinen.

    Hier reden wir über X-Millionen Euro – aber an anderen Brennpunkten über noch viel mehr Millionen von Euros Steuerzahlergeld. Kaum vermeldet die Radstation, schon eine neue Baustelle. Nö, nicht die Baustelle Strassenbau ( teuer genug ) wo eine exorbitante Kostenexplosion stattfand.

    Eine ganz neue Kostenexplosion, die Bühnen. Nach MEINER Kostenschätzung etwas über 200€ pro Besucher dieser kulturellen Einrichtung. Man will dort ne Mille jährlich mehr, pro Träger ( also MG/KR ).

    Nun, die Besucherzahlen der Bibliothek hingestellt, pro Besucher kommen auf das Eintrittsgeld noch 200hastenichtgesehen Euro aus den Stadtsäckeln.
    GRATIS ist billiger!!!
    Der überschaubaren Anzahl Besucher zahlt man einfach das Taxi nach Düsseldorf. Macht 50€ pro Fahrt, also 100€ incl. Rückweg.
    Soforteffekt: Kostenhalbierung!!!

    Alternativ – mit höherem Spareffekt – richten wir den Kulturbus ein. Ab Bühne oder HBF fährt ein Bus. Mit Fullservice….zur Bühne Düsseldorf. An Bord gibt es Häppchen und Champus “ Chateu du Hicks “ gartis. Dürfte um 50€ pro Kulturbessesenen kosten. Also nur noch 1/4 dessen an Kosten was es dem Stadtsäckel kosten würde.

    Pro Jahr würden so also locker über 20 Millione Euronen für den Standort “ Alte Bibliothek “ zur Verfügung stehen. Mehr als die Ampel ( + Linke bzw teils CDU ) verplempern wollen.

    Urplötzlich ist also bei Full-Service sogar noch Geld für den aktiven SCHULDENABBAU übrig.

    Ich glaube daher felsenfest wir brauchen keine BI Rette die Bibliothek…….wir brauchen eine BI rettet MG!!!!

    Ok, wem meine Zahlen ( Kostenschätzung ) nun etwas zu schnell war, der möge bitte die örtliche Lokalpresse verfolgen. Da steht das alles wunderbar aufgegliedert.

    Nur so am Rande, nebenbei

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*