Das Ende der Ampel Koalition: Grünen-Chef Sasserath: „Wir sind gescheitert“

Auszug aus dem KooperationsvertragEs klang schon sehr pathetisch, als Karl Sasserath gestern mit ernster Miene ans Rednerpult des Rheydter Ratssaales trat und das Ende der mit so vielen Hoffnungen verbundenen Koalition verkündete.
Ausgerechnet über den Neubau der Bibliothek soll es keine Einigungsmöglichkeit mehr gegeben haben!?

 

War diese unsägliche Diskussion nicht der berühmte Tropfen, der das randvolle Fass zum Überlaufen brachte?

Möglicherweise werden wir den wirklichen Grund nicht erfahren. Es wird überall spekuliert.
Wichtiger ist die ernüchternde Erkenntnis:
Selbst noch so positiv engagierte Persönlichkeiten wie die Fraktionsvorsitzenden der Ex-Ampel können die ideologischen Gegensätze der Parteien nicht jederzeit überbrücken.

Nun geht Politik in Mönchengladbach also ohne vertraglich festgezurrte Bündnisse weiter, bei jeder anstehenden Entscheidung werden Mehrheiten gesucht und werden in den unterschiedlichsten Varianten gefunden.
Das dies funktionieren kann ist oft genug bewiesen, ist allerdings auch sehr mühsam.

Bei der nächsten Kommunalwahl wird der Wähler die Phase der Ampel in Mönchengladbach, ihre Prophezeiungen und die damit einhergehend geweckten Hoffnungen, nicht vergessen.
Bis dahin wird eine Entscheidung über die Sanierung der Stadtbibliothek hoffentlich gefallen sein.

Kommentar hinterlassen zu "Das Ende der Ampel Koalition: Grünen-Chef Sasserath: „Wir sind gescheitert“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*