Prunk in Wanlo endet mit Vogelschuß und Klompenball

Daniela-Muelenbroich_Jeanette-Katz_Julia-Biehne_Foto1-KatzTraditionsgemäß beginnt der „Klompen-Montag“ mit einer Hl. Messe für die lebenden und verstorbenen Bruderschaftler in Wanlo. Danach zieht der Zug zu den Wirtschaften, wovon es in Wanlo in diesem Jahr noch zwei gibt. Ab 14 Uhr lud „Onkel Heinz“ (Heinz Damen) auf dem Festplatz wieder mal zum Erbsensuppenessen ein, und in der Festhalle hatte „Café Jedermann“ unter der Leitung von Martina Küppers, eine große Kuchentafel aufgebaut, die auch reißenden Absatz erfuhr.

 

 

Jungkoenigsvogel-2014Schiessleiter-Franz-Josef-Klauth_Mark-Stockums_Schuetze-Jeanette_Foto-KatzEhrenschuss-von-Yvonne-Schmitz_Foto-Katz

 

 

 

 

 

 

Ab 15:00 Uhr begann der Vogelschuß. Den Luftgewehrschießstand lieferte die befreundete Bruderschaft „Wickrater Schützengesellschaft St. Antonius“. Aufsicht hatten die beiden Schießleiter Franz-Josef Klauth und Mark Stockums.

Am Montag wurden die Schützen von einem Musiker-Freundeskreis begleitet. Die üben nur am Vatertag und spielen nur am Klompen-Montag.

 

Musikfreunde-Wanlo3_Foto-Katz Musikfreunde-Wanlo2_Foto-Katz Musikfreunde-Wanlo1_Foto-Katz

 

 

 

 

Jeanette-ziehlt-gut_Foto-Opi-KatzVogel-springt-von-der-Stange_Foto-Katz

 

Als erstes wurden die Jungschützen aufgerufen, sich für das Schießen auf den Holz-Vogel, zu melden. Das tat als einzige Jeanette Katz. Sie hatte den Wunsch auch schon im letzten Jahr, mußte sich aber auf ihre Prüfung zur medizinischen Fachangestellten (mfa) vorbereiten. Diese Prüfung hat sie in der Zwischenzeit (erfolgreich?!) abgelegt.

 

 

 

Jeanette Katz mit Brudermeister Stefan Wrage_Foto Katz

Nach einer kurzen Einweisung durch die Schießleiter, ging es los, Schuß für Schuß. Dann, mit dem 68. Schuß fiel der Vogel. Jeanette Katz, die aus einer brauchtumsorientierten Familie kommt, (Urgroßvater Toni war lange Jahre Hauptmann und Geschäftsführer in der Bruderschaft und Bezirkskönig 1983, Großvater Heinz-Josef war 25 Jahre Gruppenführer der „Roten Husaren Wanlo“, die er auch mit gegründet hat und ist z.Z. Stadtoffizier und Mitglied des Bruderrates im Bezirksverband) ist die neue Jungkönigin 2014.

 

Rote-Husaren-mit-Jungkoenigshaus-Wanlo 2014_Foto KatzDamit hat sich Jeanette auf ihrem Geburtstag, sie wurde 19 Jahre jung, selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht. Ihre Leidenschaft ist das Tanzen in der Funkengarde Erkelenz und Trompete spielen im 1. Reitercorps Gerichhausen.

 

 

 

 

Daniela Muelenbroich_Jeanette Katz_Julia Biehne_Foto2-KatzZu ihren Ministerinnen wählte sie Daniela Mühlenbroich, die am Dienstag, 14. Mai, ihren Geburtstag feierte. Sie ist nun 20 Jahre jung und ist in der Ausbildung zur Erzieherin im dritten Lehrjahr. Ihre Leidenschaft ist ebenfalls Trompete spielen im Reitercorps Gerichhausen, sowie reiten und Motorsport (Orientierungsfahrten-Oris)

 

 

 

Jungkoenigin-Jeanette-Katz-mit-Koenig-Bernd-Wienands_Foto-Katz Die zweite Ministerin ist Julia Biehne, ebenfalls 20 Jahre jung und von Beruf Personaldisponentin. Auch sie spielt Trompete im Reitercorps Gerichhausen. Diese drei Freundinnen sind nun das jugendliche Aushängeschild der Wanloer Schützenjugend.

 

 

 

Marc-Keuter_Bernd-Wienands_Sacha-Jaeger_Foto-KatzNun, da die Jugend eine neue Königin hat, wollten auch die Erwachsenen nicht zurückstehen. Nach zwei Jahren Abstinenz mangels Bewerber, waren es in diesem Jahr gleich drei: Bernd Wienands (39 Jahre), Christian Giesen (32) und Ralf Rosendahl (35). Das versprach einen spannenden Vogelschuß.

 

 

 

Jungkoenigin und Schuelerprinz 2013 mit Minister-Ritter_Foto KatzAber mit dem 42. Schuß fiel der Vogel von der Stange. Bernd Wienands, seit 25 Jahren Mitglied der Bruderschaft und seit diesem Jahr in der Gruppe des 1. Jägerzuges aktiv, war der Glückliche. Als erstes wurde er von seiner Frau Michaela und vom Brudermeister Stefan Wrage gratuliert. Zu seinen Ministern erwählte er Sascha Jägers (42), 2008 Schützenkönig in Wanlo, sowie Marc Keuter (33), der 1998 Ritter im Bezirksverband war.

 

Ludwig-und-Martina-Kueppers-Cafe-Jedermann_Foto-Katz Bis zu diesem spannenden Montagnachmittag erlebten die Wanloer ein harmonisches und gut organisiertes Schützenfest, bei dem auch die Jugendmajestäten – Jungkönigin Yvonne Schmitz und Schülerprinz Jason Schroers – überzeugten. Auch der neue General Karl Heinrichs fand einen guten Einstieg, als er zum Beginn der Prunk alle Schützen in einer Ansprache begrüßte.

 

 

Geschaeftsfuehrer-Thomas-Irrgang_Foto-KatzAm Abend des Schützenfestsamstages wurde er zusammen mit vielen anderen Bruderschaftlern für seine langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls geehrt wurden am Prunksonntag Heiner Heinen, Konny Hermanns und Guido Ritter, die von Bezirksbundesmeister Horst Thoren das Silberne Verdienstkreuz (SVK) erhielten.

 

 

 

Rote-Husaren-Wanlo-1971_Foto-KatzAndreas Klauth (Foto 2.v.l.), Brudermeister von 2004 bis 2011, wurde mit dem Hohen Bruderschaftsorden (HBO) ausgezeichnet; sein Vater Franz-Josef Klauth (Foto l.), der seit fast 60 Jahren in der Bruderschaft tatkräftig aktiv ist und Mitbegründer der „Roten Husaren Wanlo 1971“ ist, erhielt sogar das Sankt-Sebastianus-Ehrenkreuz (SEK).

 

Kommentar hinterlassen zu "Prunk in Wanlo endet mit Vogelschuß und Klompenball"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*