Bündnis „Aufstehen! Für Menschenwürde – Gegen Rechtsextremismus“ demonstrierte gegen Rechtspopulisten

16-01-09-mgstehtauf-4812„Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Freiheit und Würde. Egal woher er kommt, egal welcher Rasse, Religion oder Kultur er angehört, oder welches Geschlecht er oder sie haben. Das sind die Werte, unsere Werte und die gilt es zu leben und auch zu verteidigen. Gegen die, die die unerträglichen Vorfälle in der Septembernacht zur Hetze mißbrauchen und diese Werte mit Füßen getreten haben“.
Mit diesen Worten führte Angela Rietdorf im Namen des Presbyteriums in der Christuskirche in Mönchengladbach ein in die Gedenkstunde gegen Rassismus und für die Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen.
16-01-09-mgstehtauf-4832 16-01-09-mgstehtauf-4845Das Mönchengladbacher Bündnis „Aufstehen! Für Menschenwürde – Gegen Rechtsextremismus“ veranstaltete gestern eine Gedenkstunde an die Flucht nach Ägypten.
Die Flucht der Heiligen Familie vor dem knabentötenden Herodes ist ein Symbol des christlichen Abendlandes für die Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen.
Die Gedenkstunde fand in der Christuskirche (Kapuzinerplatz) statt und ein Marsch über den Kapuzinerplatz und Alter Markt zu Citykirche bildete den demonstrativen Abschluß des Protestes gegen etwa 230 rechtspopulistische Anhänger der Bewegung „Mönchengladbach steht auf.

16-01-09-mgstehtauf-4819In der Citykirche empfing Schwester Waltraud die etwa 250 Demonstrierenden und Ferdinand Hören erinnerte bei seinen Abschlussworten an die Zeit von 1929-1933, als sich braune Horden und linke Gruppen in Straßenkämpfen gegenüberstanden. „Dieses Gegenüberstehen von 2 Gruppen mit dem Ergebnis der damaligen Zeit wollen wir nicht noch einmal erleben“, rief er den Zuhörern zu.
Das Bündnis wird deshalb andere Formen des Protestes diskutieren und umsetzen.
Die Veranstaltung stand unter starkem Polizeischutz und verlief ausgesprochen ruhig.
Die meisten der politischen Parteien der Stadt waren ebenfalls vertreten. Mitglieder der CDU und der FDP waren nicht unter den Teilnehmern.

Print Friendly

Kommentar hinterlassen zu "Bündnis „Aufstehen! Für Menschenwürde – Gegen Rechtsextremismus“ demonstrierte gegen Rechtspopulisten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*