Girls Day 2017 im Polizeipräsidium Mönchengladbach

GirlsDay 2017

POL-MG: „Ich gehe davon aus, dass sich die eine oder andere für den Polizeiberuf entscheidet.“

Deutlich mehr als ursprünglich erwartet, nämlich 75 junge Interessentinnen fanden sich zum diesjährigen Girls Day im Polizeipräsidium Mönchengladbach ein und wurden dort von der Einstellungsberaterin Tina Giunta empfangen.

Die Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8-11 erfuhren in Laufe des Vormittags viel über den Polizeiberuf. Polizistinnen der Einsatzhundertschaft berichteten über ihre Ausrüstung, Einsatzmöglichkeiten und Trainings. Anschließend gab es eine Vorführung der Hundestaffel mit mehreren durchspielten Szenarien über die Verwendung von Diensthunden.

Es folgte ein Vortrag des Erkennungsdienstes über die Arten von Spuren und deren Sicherung. So erfuhren die Schülerinnen, unter die sich auch einige Jungens gemischt hatten, dass sogar Ohren, beispielsweise beim Lauschen an einer Türe, Spuren hinterlassen, die genauso wie Fingerabdrücke eindeutig ihrem Verursacher zugeordnet werden können.

In einem anschließenden Informationsblock des Verkehrsdienstes wurden seine Aufgaben und seine Einsatzmittel wie Laserpistole und Radarwagen vorgestellt.

Den Abschluss des Girls Day übernahm wieder die Einstellungsberaterin Tina Giunta mit Informationen über Einstellungsvoraussetzungen und Auswahlverfahren bei der Polizei.

„Es gibt zwar kein statistisches Zahlenwerk darüber, aber ich gehe davon aus, dass sich die eine oder andere der interessierten Schülerinnen für den Polizeiberuf entscheidet“, so die Einstellungsberaterin.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Girls Day 2017 im Polizeipräsidium Mönchengladbach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*