Sportanlage Radrennbahn: das neue Kunststoffrasenspielfeld wird eingeweiht

So wird es einmal aussehen: 3D Perspektive mit freundlicher Genehmigung der GEO3 GMBH, 47551 Bedburg-Hau

Am kommenden Samstag, 6. Mai, 11 Uhr, wird das neue Kunststoffrasenspielfeld der Sportanlage Radrennbahn durch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners offiziell eingeweiht.

Damit ist der erste Bauabschnitt zur vollständigen Erneuerung der Sportanlage Radrennbahn nun abgeschlossen. Nachdem bereits in den Wintermonaten die Tiefbauarbeiten zum Aufbau des neuen Spielfeldes erfolgen konnten, wurde in den vergangenen Wochen, nach Eintreten entsprechender Witterung, der Kunststoffrasenbelag verlegt und die Flutlichtanlage installiert.
Insgesamt 650.000 € wurden für das Projekt aus Mitteln der Sportpauschale des Landes NRW sowie aus Verkaufserlösen aus dem Verkauf des Geländes der Sportanlage Eintrachtplatz bereitgestellt.
Einen entsprechenden Beschluss hatte der Rat der Stadt Mönchengladbach im Rahmen der von der Verwaltung erstellten Sportstätten-Entwicklungsplanung gefasst. Mit dem Bau des Kunststoffrasenspielfeldes steht den beiden Vereinen PSV Mönchengladbach und KFC Welate Roj sowie den umliegenden Schulen nun ein modernes, sportfunktionales Spielfeld für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung.

In einem zweiten Bauabschnitt werden in den kommenden Monaten im Rahmen des Förderprojektes „Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ des Landes NRW weitere umfangreiche Erneuerungs- und Ausbaumaßnahmen an der Sportanlage mit einer Gesamtinvestitionssumme in Höhe von ca. 2,3 Mio. Euro durchgeführt.

Wie sich in der Sitzung der Bezirksvertretung Ost in der vergangenen Woche herausstellte, wurde das Jugendamt der Stadt bisher nicht an den Planungen beteiligt. Dies ist um so wichtiger, da für Kleinkinder entsprechende Forderungen eingeplant werden müssen, um die Förderfähigkeit zu gewährleisten. Dies soll ab sofort geschehen, dies sagte der Städtische Koordinator des Projektes seinem Kollegen im Jugendamt zu.
Die Konzeption sieht einerseits den Neubau eines Multifunktionsgebäudes für die Vereins- und Quartiersarbeit und andererseits die Erneuerung und Erweiterung der Sport- und Freizeitflächen der Anlage vor.
So werden die Leichtathletikanlagen erneuert und ein Kunststoffrasenkleinspielfeld, eine große Skateranlage und ein umlaufender Laufweg um die Anlage entstehen. In dieser Gesamtkonzeption bietet die Sportanlage Radrennbahn zukünftig optimale Bedingungen für den Vereins- und Freizeitsport sowie für die soziale Arbeit im Stadtteil. Die Fertigstellung der Gesamtanlage ist für 2018 geplant.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Sportanlage Radrennbahn: das neue Kunststoffrasenspielfeld wird eingeweiht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*