Sporttage an Grundschulen – Abschied der Schule vom Sportunterricht?

Kaum zu glauben aber wahr: ca. 50% der Grundschulkinder sind schlechte, unsichere Schwimmer. Es fehlt am Schwimmunterricht, es gibt zu wenige Schwimmbäder (weite Wege) und zu wenige Lehrkräfte für diesen Unterricht.
Das ist nicht neu, in Mönchengladbach wird dieses Thema seit Jahren diskutiert, ohne ordentliche Lösung seitens der Verantwortlichen. Deshalb wirkt das nachfolgende „Angebot“ des städtischen Fachbereiches Schule und Sport wie der versuchte Ausstieg aus dem gesamten Sportunterricht an Grundschulen.

Unter dem Motto „Beweg dich! …in den Sportverein!“ finden im Juni erneut Sporttage an Grundschulen statt, die im letzten Jahr bereits an 11 Grundschulen durchgeführt wurden. In diesem Jahr sind zunächst 8 andere Schulen aus Mönchengladbach an der Reihe. Ziel dieser Sporttage ist es, den Grundschulkindern neue Sportarten näher zu bringen und sie über das Angebot der Sportvereine zu informieren.

Da viele Kinder häufig keine langen Fahrwege zum Sportverein auf sich nehmen können, werden Sportvereine aus dem näheren Umkreis der jeweiligen Schule am Sporttag teilnehmen und ein Bewegungsangebot für alle Klassen anbieten, um bei den Kindern für eine langfristige Mitgliedschaft und eine kontinuierliche Teilnahme am Training zu werben.

Dabei wird auch darüber informiert, dass Kinder, die Anspruch auf Sozialleistungen haben, einen Zuschuss von 10 Euro pro Monat für die Mitgliedschaft im Sportverein abrufen können.

Um einen Anreiz für die Kinder zu schaffen sich zukünftig im Sportverein anzumelden, bekommen sie nicht nur eine Urkunde, sondern auch eine Broschüre mit Infos der Sportvereine und über die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket..

Veranstaltet und organisiert werden die Sporttage durch den Fachbereich Schule und Sport.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Sporttage an Grundschulen – Abschied der Schule vom Sportunterricht?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*