Brechen CDU/SPD ihr Versprechen oder gibt es den Ratsbürgerentscheid?

Kolumne

In der kommenden Woche will der Stadtrat darüber entscheiden, ob es ein geändertes Müllkonzept in Mönchengladbach geben wird.

Nach der im Hauptausschuss vorgestellten Lösung durch die mags formiert sich Widerstand.
In den Haushalten wird heftig diskutiert, ob ein solches vorgestelltes Konzept für den Bürger einen erstrebenswerten Nutzen bringt. Alleine die Wirtschaftlichkeit kann nicht die versprochene große Lösung sein.
Auffällig ist auch der Umstand, dass die mags vorgibt, die Berufsgenossenschaft fordere die Einführung einer Rolltonne zum Schutze der Arbeiter. Wo war die Berufsgenossenschaft in den vergangenen Jahren mit einer solchen Schutzforderung?
Hat jemand die Arbeiter dazu befragt, dass einige ihren Arbeitsplatz dadurch verlieren könnten? Nein.
Dazu wird durch die mags nicht Stellung bezogen.
Politisch gehen zur Zeit die Bündnis Grünen auf die Barrikaden. Sie fordern zu Recht die Durchführung eines Ratsbürgerentscheides. Diesen hatten die GroKo-Parteien wohl zugesagt.
Viele ungelöste oder nicht beantwortete Fragen ergeben weiteren Beratungs- und Informationsbedarf.

Die Bürger wurden bisher nicht in den Planungs- und Entscheidungsprozess eingebunden, auch das hat Politik  in Sonntagsreden zugesagt.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar zu "Brechen CDU/SPD ihr Versprechen oder gibt es den Ratsbürgerentscheid?"

  1. Das die großen Rolltonnen irgendwann mal kommen würden, ist klar. Allerdings finde ich das Gerede über Ersparnis für den Bürger seltsam. Wir sind ein 4-Personen Haushalt und nach einer Woche ist die 35 ltr. Tonne bis oben voll. Derzeitiger Preis 212,07 EUR für 2017 und 226,48 für 2018. Verglichen wird das in Stellungnahmen von z.B. der RP kurioserweise mit der 120 ltr. Rolltonne bei 4-wöchiger Leerung, die dann 124,35 EUR ab 2019 kosten soll. Da es in unserem Fall aber vom Volumen her nicht passen wird, müssen wir auf 14-tätige Abholung der 120 ltr. Rolltonne umsteigen, die dann voraussichtlich ab 2019 234,97 EUR kosten wird. Eine Ersparnis wird es in unserem Fall mit Sicherheit nicht geben.

    Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß ein 4-wöchiger Abholrythmus praktikabel sein wir. Gerade im Sommer werden solche Tonnen doch furchtbar stinken, womöglich sogar Maden bilden etc.

    Störend ist auch, daß ioh den Vorschlag der MAGS nirgendwo nachlesen kann. Im Ratsinformationssystem, steht lediglich, daß der Vorschlag der MAGS mündlich vorgetragen wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*