Kämmerer Bernd Kuckels (FDP) nicht wiedergewählt –
Hans-Willi Körfges (SPD) bezieht Stellung

In der jetzt (17:40Uhr) immer noch stattfindenden Ratssitzung im Rathaus Rheydt stand gerade die Wiederwahl des Beigeordneten Stadtdirektors und Stadtkämmerers Bernd Kuckels unter TOP 16 zur Abstimmung.
Alternativ sollte über die Ausschreibung einer Beigeordnetenstelle beraten und abgestimmt werden.

Kuckels hatte wenige Minuten vorher den Haushaltsplanentwurf 2018 in den Rat eingebracht und in seiner Rede dazu kompetent dargestellt, wie stark sein Mittun an der Gesundung des städtischen Haushaltes in den letzten Jahren war. Seine persönliche Loyalität gegenüber auch Andersdenkenden in der Verwaltungsspitze, gleich welcher Parteizugehörigkeit, spricht für seine Amtsführung.

Fazit: die faktische Abwahl Kuckels ist nicht begründbar mit seinen Leistungen.
Nach kurzen Debatten wurde zur Abstimmung aufgerufen:

Ob Reiners entschied, dass die beantragte geheime Abstimmung nicht der weitergehende Antrag sei, sondern er ließ über die Ausschreibung der Beigeordnetenstelle abgestimmen. Das hatte Dr. Schlegelmilch (CDU) zuvor beantragt. Dadurch ist Kuckels ohne explizite Abstimmung nicht wiedergewählt.

MG-heute bat den Mönchengladbacher Landtagsabgeordneten Hans-Willi Körfges (SPD) telefonisch um eine Stellungnahme zur Personalie Kuckels und der Nicht-Wiederwahl, seine Partei hatte die Neubesetzung der Kämmerer-Position mit dem Vorschlagsrecht der CDU nach dem Kooperationsvertrag mitzutragen.
Nachstehend sein Statement verschriftlicht:

„Die Mönchengladbacher CDU hat das Vorschlagsrecht für die Position des Kämmerers. Das sieht der Kooperationsvertrag ausdrücklich vor. Trotzdem finde ich es schade, dass ich die bewährte Zusammenarbeit in Fragen der Kommunalfinanzen mit Bernd Kuckels in seiner jetzigen Funktion nicht fortsetzen kann.

Weit über die Grenzen der Stadt Mönchengladbach hinaus und auch über Parteigrenzen hinweg gilt Bernd Kuckels zu Recht als Experte für Kommunalfinanzen. Dass sich Mönchengladbach gerade bezogen auf den Stärkungspakt auf einem erfolgreichen Weg befindet ist besonders mit Bernd Kuckels verbunden. Die Stadt ist bei der Haushaltskonsolidierung und der Stadtentwicklung entscheidend  vorangekommen, weil Bernd Kuckels die Chance mit Hilfe des Landes zum Haushaltsausgleich zu gelangen konsequent und unabhängig von den unterschiedlichen Mehrheitskonstellationen genutzt hat. Für die gute Zusammenarbeit bedanke ich mich ausdrücklich. Gerade im Bereich des kommunalen Finanzausgleichs war der Austausch mit Herrn Kuckels nötig und hilfreich, wenn es um die Folgen der Veränderungen im Bereich des Gemeindefinanzierungsgesetztes für Mönchengladbach ging.

Sowohl im Fachverband der Kämmerer, als auch im Aktionsbündnis für die Würde der Städte hat Herr Kuckels sich für die Unterstützung besonders vom Strukturwandel betroffener Städte eingesetzt.“

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar zu "Kämmerer Bernd Kuckels (FDP) nicht wiedergewählt –
Hans-Willi Körfges (SPD) bezieht Stellung"

  1. Ch. Pottbäcker | 18. Oktober 2017 um 21:06 | Antworten

    Super eingestielt. Hab so eine Idee, seit wann das Versprechen stand.
    Beschämende Postenschieberei. Deutlicher konnte unsere Stadtregierung nicht zeigen, wieviel ihr Leistung in Relation zum vermeintlich richtigen Mann, am vermeintlich richtigen Platz bedeutet. Und bei der neuen Besetzung demnächst: Gnade uns Gott. Wie geht man mit Menschen um. Arm! So arm!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*