Traditionelles Eisstockschießen der RHEINISCHEN POST

Die Prominenz trifft sich seit 2006 in jedem Jahr am 2. Advent an der Eisbahn von Horst Römgens, später, ohne Eis, von Sven Tusch. Erster Bericht in der RP: Eisstockschießen 2007 

Bilderstrecke in der RHEINISCHEN POST klick Bericht von Denisa Richters

Im Jahr 2017 drängelten sich die Promis wieder in dem überdachten, aber mittlerweile zu engem Stand. Aber wie schrieb Ralf Jüngermann 2007? „Wichtiger als die Pokale ist der Spass!“ Den gab es damals wie heute reichlich.

In diesem Jahr stand Redaktionsleiterin Denisa Richters zum ersten Mal am Mikrofon und machte ihre Sache ganz gut! Zwei Änderungen gab es, die aber von den meisten gar nicht wahrgenommen wurden: 1. für das „Schweinchen“ gab es im letzten Drittel eine Zielscheibe. 2. Die 16 Mannschaften traten im K.o.-System an.

So stand es z.B. Banken gegen Schützen nach zwei Spielen 1:1. Jetzt mußten je ein Spieler aus den beiden Mannschaften einen Entscheidungswurf, möglichst ins Zentrum der Zielscheibe, werfen. Theo Dieken (Schützen) trat gegen Steffen Linkens (Volksbank) an. Linkens Eisstock war näher am Zentrum und die Schützen raus.

 

 

 

 

Prinz Guido II. und Prinzessin Niersia Verena, MKV-Boss Bernd Gothe, wie immer im Hintergrund. PP mit „neuem Hofmarschall“ Mathis Wiesselmann

Sieger dieses Wettkampfes wurden Team „GroKo“ mit den Fraktionschefs Felix Heinrichs (SPD) Hans Peter Schlegelmilch (CDU) sowie Bürgermeister Ulrich Elsen (SPD).

Den 2. Platz belegte das Team „Borussia“ mit Stephan Schippers, Rudi Gores und Markus Aretz.

Dritter Platz errang das Team „Banken“ mit Hans-Peter Ulepic (Gladbacher Bank) Antonius Bergmann (Stadtsparkasse) sowie Steffen Linkens und Andreas Ewerhardy (Volksbank).

 

 

 

Weitere Teams:

  • Karneval: 4. Platz mit MKV-Chef Bernd Gothe, Prinz Guido II. und Prinzessin Niersia Verena
  • Opposition: Torben Schultz, (Linke), Burkhard Küpper, (FDP) und Karl Sasserath (Grüne)
  • Kultur: Kunstbloggerin Elke Backes sowie Barbara Volkwein und Thomas Hoeps (beide Kulturbüro)
  • Schützen: Bezirksbundesmeister Horst Thoren, Theo Dieken und „Kätzchen“ Heinz-Josef Katz
  • Sport: mit Michael Hilgers (Hockey-Olympiasieger), Christoph Baumann (Stadtsportbund) und Schiedsrichter Sven Heinrich
  • Musik: Sängerin Sandra Kozlik, Wolfgang Kemmerling (PLEXIPHONES) und Charly Terstappen (Schlagzeuger)
  • Stadtverwaltung: Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners mit den Beigeordneten Dörte Schall und Dr. Gert Fischer
  • Wirtschaft: Eugen Viehof, Jürgen Steinmetz und Reiner Brenner
  • Polizei: Präsident Mathis Wiesselmann, Dirk Hoff und Wolfgang Röthgens
  • Mags/GEM: Gabi Teufel, Hans-Jürgen Schnaß und Wilfried Theissen
  • NEW: Daniel Pelzer, Tafil Pufja und Daniela Veugelers
  • Feuerwehr: Wilfried Schmitz, Hans-Peter Armborst, Frank Willemsen
  • Medien: Sina Stinshoff, Björn Gartz, Susanna Peters und Karsten Kellermann

Am Rande der Eisbahn war u.a. Bezirkskönig Dirk Heynckes mit seiner Michaela zu sehen. Heynckes hatte leider das Wetter unterschätzt und fror „wie ein Schneider“. Horst Thoren fiel mit seiner großen, weißen Pelzmütze auf und „Kätzchen“ trug wie in allen vorherigen Jahren seine rote Schirmmütze von seiner Husarenuniform. In diesem Jahr auch den Schal der Jungschützen BdSJ.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Traditionelles Eisstockschießen der RHEINISCHEN POST"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*