Faba-Autowelt übergibt Fahrzeuge an die Prinzenpaare

Bereits zum zweiten Mal stellt die Firma Faba dem Mönchengladbacher Karnevalsverband insgesamt 17 Fahrzeuge zur Verfügung. Die feierliche Übergabe an die Prinzenpaare Guido und Verena sowie Yannik und Annika erfolgte durch Udo Schranz, der den leider verhinderten Geschäftsführer Heinz Breuer vertrat.

Bernd Gothe, der Boss des MKV führte in seiner Begrüßungsrede auf, dass man vor zwei Jahren einmal darüber nachgedacht habe, wer denn die Prinzenpaare usw. durch Mönchengladbach fährt. Dabei ist der MKV auf die Firma Faba gestossen, weil sie gute Fahrzeuge hat. Jetzt ist die Firma nicht nur Partner bei den Autos, sondern es hat sich auch ein menschlicher Kontakt entwickelt.

Alle zur Verfügung gestellten Autos werden mit dem Logo des MKV versehen. Auch werden die Mitarbeiter der Firma im Veilchendienstagszug mitfahren, genau wie im letzten Jahr. Als Dank für die gute Zusammenarbeit wurde der MKV-Orden an Udo Schranz, Karin Mohr, Udo Stallmann, Rico Landgraf und Maximilian Backes überreicht. Maximilian Backes bedankte sich, stellte aber fest, dass er nur im Hintergrund stehe und seine Mitarbeiter in der ersten Reihe. Aus diesem Grund verließ er auch wieder die Bühne.

 

Das Prinzenpaar Guido und Verena bedankte sich ebenfalls für die tollen Fahrzeuge und sie genießen es, in einem sicheren Auto gefahren zu werden. Sie werden ebenfalls dafür sorgen, dass die Fahrzeuge wieder so zurück kommen, wie man sie übernommen hat. Auch das Prinzenpaar bedankte sich mit ihrem Orden bei den Mitarbeitern der Firma Faba.

 

Ein besonderer Gast war ebenfalls erschienen. Michael Hollmann von der Bolten-Brauerei (KG Bolten?). Mit diesem hatte der MKV eine neue Partnerschaft bezüglich der Getränkeversorgung geschlossen und erhielt hierfür den MKV-Orden.

Auch das Kinderprinzenpaar Yannick und Annika bedankte sich mit ihrem Orden für die tollen Fahrzeuge. Hofmarschall HaJo Hering meldete sich auch noch zu Wort. Als Vorsitzender der Kinderprinzengarde bedankte er sich für das Fahrzeug für die Garde. Ohne wäre es fast unmöglich, die Kinder zu ihren Auftritten zu fahren.

Zum Schluss dieser Veranstaltung wies Gothe noch einmal auf die hohen Kosten des VDZ hin und dass aus diesem Grunde ein Werbezug vor dem eigentlich VDZ zieht. Er bat die Firma Faba einen Mini mit sämtlichen Aufklebern mitfahren zu lassen und das natürlich kostenfrei.

Für die musikalische Untermalung an diesem Tag sorgte die Band „Echt Lekker“.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Faba-Autowelt übergibt Fahrzeuge an die Prinzenpaare"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*