Projekt „Älter werden im Quartier Eicken“ geht in die nächste Runde

Veranstaltung am Mittwoch, 26. Februar, um 19.00 Uhr im TIG
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
TIG LOGODie dritte öffentliche Veranstaltung des Projektes, das die Lebensbedingungen für und mit den Senioren in Eicken verbessern will, findet am Mittwoch, 26. Februar, um 19 Uhr im Theater im Gründungshaus (TIG) an der Eickener Straße 88 statt. Nachdem die Eickener Bürgerinnen und Bürger bereits einige Ideen und Lösungsansätze erarbeitet haben, sollen nun speziell die Einzelhändler und Dienstleister aus dem Stadtteil mit ins Boot geholt werden.

 

Nach einer kurzen Einführung zu Aufbau und Stand des Projektes wird es schnell um „eickenspezifische Anforderungen“ gehen, die in den vorhergehenden Veranstaltungen von den Eickener Bürgerinnen und Bürgern thematisiert wurden. Als Spezialisten sind sie ebenfalls herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wird etwa zwei Stunden dauern.

Zum Hintergrund: Im Alter ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ist der wohl der Wunsch der meisten Menschen. Zur Umsetzung dieses Wunsches reicht es nicht, die eigenen vier Wände anzupassen.
Auch das Wohnumfeld und das soziales Netzwerk im Wohnquartier müssen auf die Bedürfnisse älterer Menschen eingerichtet sein.
Im Mönchengladbacher Stadtteil Eicken ist hierfür bereits eine Reihe von Ansätzen vorhanden. In dem vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt wollen die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach, der Rheinische Einzelhandels- und Dienstleistungsverband (REHDV), der Verein Aktive Senioren e.V. und das Fraunhofer-Institut für Software und Systemtechnik (ISST) die bestehenden Strukturen nutzen, weiter ausbauen und zum Vorbild machen.

Wer Fragen zum Projekt hat, oder Ideen einbringen möchte, kann sich bei Projektkoordinatorin Margret Strucken-Jordan (E-Mail m.strucken-jordan@sozial-holding.de) oder im Büro des Vereins Aktive Senioren, Thüringer Straße 32 melden.
Das Büro ist dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und telefonisch unter 02161-206575 zu erreichen.

Kommentar hinterlassen zu "Projekt „Älter werden im Quartier Eicken“ geht in die nächste Runde"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*