Norbert Bude: „Mönchengladbach macht sich, Bude und SPD machen´s“

Oberbürgermeister Norbert Bude warb auf dem SPD-Unterbezirksparteitag um die Unterstützung der Delegierten beim anstehenden Kommunalwahlkampf.

14-03-29-bude-0112Mit O-Ton
Er konnte sich kurz fassen, Lothar Beine hatte alle Ergebnisse der Ampelkoalition ausgiebig behandelt.
So konnte Bude werben und motivieren.
Diese Motivation für einen erfolgreichen Wahlkampf darf er selbstverständlich voraussetzen. Auf Infoständen in den Orten wird Bude mit den SPD Mitgliedern nicht nur für die OB-Wahl werben, er wird sich für die Gesamt-SPD engagieren. Er weiß, die Basis für eine erfolgreiche Rats-Wiederwahl liegt in den Bezirksvertretungen.
Bude erklärte außerdem, seine Wiederwahl zum OB werde die letzte Amtsperiode für ihn sein. „Alles und Jeder hat seine Zeit,“ meinte er mit Blick auch auf Lothar Beine, der aus der aktiven Politik ausscheiden wird.
Für Bude wäre nach 16 Jahren Schluss. „Das ist ein guter Lebensabschnitt für einen Menschen,“ so Norbert Bude.
Bis dahin muß eine Menge getan werden, mit den Menschen auf der Straße reden, für die Kandidaten der SPD und den OB der SPD werben.
Nach dem 25. Mai wird zu entscheiden sein, ob es mit einem festen Partner oder mit wechselnden Mehrheiten für die SPD im Rat weitergeht. „Auch das ist eine Option für die Kommunalpolitik,“ so Bude.
Norbert Bude hofft sehr, dass kein NPD-Vertreter in den neuen Rat einzieht.
Hier seine Rede: ca. 15 Min.

 

Kommentar hinterlassen zu "Norbert Bude: „Mönchengladbach macht sich, Bude und SPD machen´s“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*