Bibliotheksneubau: Ziehen nun alle Parteien mit?

Wollen alle Parteien das gleiche oder scheitert es an Details?

Die von der Partei DIE LINKE. Mönchengladbach geforderte Unterstützung für eine neue Bibliothek scheint nun auch die „Ampel“ in Mönchengladbach zu erreichen.
Erfreut über die Signale der hiesigen FDP, einen Neubau ebenfalls realisieren zu wollen, hoffen die kulturpolitischen Vertreter der LINKEn, Ulla Heinrich und Mario Bocks, das diese Signale auch die beiden Ampel-Partner SPD und Grüne erreichen.

„Es hat ja auch keinen Zweck, die Stadt kulturell ausbluten zu lassen und immer unattraktiver für die Bürgerinnen und Bürger sowie für neu hinzugezogene Menschen zu machen. Eine neue attraktive Bibliothek würde da schon ein Zeichen setzen“, erklären die Vertreter der LINKEn.

Die Stadtbibliothek in Mönchengladbach ist mit seinem vielfältigen kulturellen Angebot nicht nur ein Anziehungsmagnet für Lesewürmer und Würmchen, sondern auch eine soziale Institution für viele Menschen, wie die Auswertung der Besucherzahlen der Bibliothek bestätigt hat. Viele Menschen nutzen das Angebot der Bibliothek auch ohne sich Bücher oder CDs auszuleihen.
Allerdings reicht dies nach Ansicht der Linksfraktion im Rat noch lange nicht aus, um die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt auf Dauer zu erhalten oder gar zu steigern.
„Kultur ist ein Teil der Bildung und darf nicht, zum Beispiel zu Ungunsten millionenschwerer sinnloser Infrastrukturmaßnahmen wie bei dem Bau der Mönchengladbach Arkaden, über den Tellerrand fallen.“, erklärt Bocks.
DIE LINKE. Mönchengladbach hält ein kulturell hochqualifiziertes Angebot für den Lebensstandart in einer Stadt für unabdingbar.
„Fehlende Kultur ist ein Minus an Lebensqualität“, ergänzt Heinrich.
Die Linke wird bei den anstehenden Haushaltsberatungen weiterhin den Neubau der Stadtbibliothek unterstützen bzw. gegebenenfalls einen eigenen Antrag dazu einbringen. [PM]

Kommentar hinterlassen zu "Bibliotheksneubau: Ziehen nun alle Parteien mit?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*