Mönchengladbacher Karnevalsverband (MKV) heißt alle Flüchtlinge und Asylbewerber herzlich willkommen

Zum Öffnen des Willkommen-Flyers bitte ins Bild klicken

Der MKV knüpft an eine lange Tradition der Integrationsarbeit und interkulturellen Veranstaltungen in Mönchengladbach an, die im Karnevalstreiben zum Beispiel in dem in diesem Jahr von Stadt und Integrationsrat zum 14. Mal stattfindenden Kinderkarnevalsfest „Multi-Kulti und verrückt“ ihren Ausdruck findet.

„Wir wollen nicht nur über Integration reden, sondern sie auch leben“, teilt MKV-Chef Bernd Gothe mit.
„Viele Menschen, die zu uns gekommen sind, haben Schlimmes erlebt und müssen sich auf neue Situationen und Lebensumstände einstellen. Ein Grund mehr, sie hier bei uns in Mönchengladbach besonders herzlich willkommen zu heißen“.
Der mehrsprachige Flyer, der auch den Zugweg des Veilchendienstagszuges zeigt, soll vor allem zur Teilnahme am Straßenkarneval einladen und wird in den sozialen Einrichtungen und Unterbringungen der Flüchtlinge direkt verteilt.
MG-heute stellt ihn hier elektronisch zur Verfügung. (ins Bild klicken)

 

Zugweg ab 2014_2Rund 3.900 beteiligte Karnevalisten aus 35 Gesellschaften des Mönchengladbacher Karnevals-Verbands (MKV), 32 Fremdgruppen, 71 Festwagen, davon fünf Mottowagen, 73 Traktoren, 33 Bagagewagen, 51 Fußgruppen, 30 Tanz- und Funkengarden, 36 Musikkapellen, vier Reitergruppen und zwei Kutschen sorgen dafür, dass der Veilchendienstagszug für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis wird.

 

Karneval TiergartenKarneval Mutter der Kompaniekarneval borussiaKarneval Berlin Flughafen

 

 

 

 

Das „Salz in der Suppe“ sind vor allem die fünf Motivwagen, die sowohl lokale als auch bundesweite Themen auf’s Korn nehmen. Ob die von den Pfauen im Tiergarten ausgelöste „Lärmbelästigung“ („Da lachen ja die Hühner“, Borussia (Wir rasieren Sevilla“), die Modernisierung der Bundeswehr („Die Mutter der Kompanie“) oder der Berliner Flughafen („So kriegt Berlin nie einen hoch…“) – die Motivwagen im diesjährigen Veilchendienstagszug sorgen für Gesprächsstoff.

 

GeroplatzDie ultimative Partyzone mit umfangreichem Rahmenprogramm wird wieder an der Gero-Anlage zu finden sein.
Im vergangenen Jahr trennte sich der Mönchengladbacher Karnevalsverband (MKV) von der zu klein gewordenen Sitztribüne an der Hindenburgstraße und errichtete an der Gero-Anlage direkt an der Lüpertzender Straße eine großzügige, schicke Partyzone. Direkt am Zugweg erwarten vier überdachte Tribünen und eine weitere nicht überdachte Tribüne die Jecken.
Daneben existieren ein spezieller barrierefreier Bereich für Rollstuhlfahrer, zwei Ausschänke und zwei Imbissbuden. Selbstverständlich ist auch die vorhandene WC-Anlage barrierefrei.
Ein weiterer Clou ist das beheizte Catering-Zelt mit Raucher-Lounge und VIP-Bereich. Tickets von 10 bis 38 Euro können unter E-Mail: horst.beines@mg-mkv.de bzw.
Telefon: 02166 5555014 bestellt werden.

 

 

Kommentar hinterlassen zu "Mönchengladbacher Karnevalsverband (MKV) heißt alle Flüchtlinge und Asylbewerber herzlich willkommen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*