„Neue Wege für unsere Stadt“ – SPD steigt in Diskussion um VEP ein

Auf ihrem Parteitag 2007 hat die SPD Ziele für eine moderne Verkehrsentwicklungsplanung in Mönchengladbach formuliert.
Der Antrag, der unter dem Titel „Neue Wege für unsere Stadt“ stand, wurde von einer Projektgruppe aus Kommunalpolitikern und Parteimitgliedern erarbeitet. „Nun wollen wir den zweiten Aufschlag machen und den Dialog über das Zielkonzept des VEP beginnen.“ Mit diesen Worten lädt die Unterbezirksvorsitzende, Angela Tillmann, alle Mitglieder zu einer Auftaktveranstaltung am 24. Januar um 19:00 Uhr in das Naturfreundehaus, Oberheydener Straße 20 ein.

„Die intensive Beratung dieses umfangreichen Planwerks kann keine Sache von
wenigen sein.
Daher ist es uns wichtig, die ganze Partei mitzunehmen,“ ergänzt der
Ratsfraktionsvorsitzende, Lothar Beine.
„Als SPD haben wir eine ganz klare Stellung bezogen: Für uns stellt der VEP in Verbindung mit dem Lärmaktionsplan und dem Luftreinhalteplan ein wichtiges Instrument dar, um unsere Stadt lebenswerter und umweltfreundlicher zu machen,“ so Beine weiter.

Dem ersten Dialog, bei dem auch die Systematik vorgestellt wird, sollen weitere,
dezentrale Veranstaltungen folgen.
Die Ortsvereine und Bezirksvertretungsfraktionen werden bis zum Sommer vor Ort in die Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern eintreten.
Anschließend werden die Ergebnisse zusammengeführt und gehen in die weiteren Gremienberatungen.
„Wenn wir Verkehrsentwicklungsplanung ernst nehmen, müssen wir gemeinsam mit den Menschen in unserer Stadt die besten Lösungen finden. Nur dann werden Veränderungen akzeptiert. Es geht nicht nur um Straßen, sondern um einen Mentalitätswandel im individuellen Verkehrsverhalten,“ sagt Tillmann abschließend.

Kommentar hinterlassen zu "„Neue Wege für unsere Stadt“ – SPD steigt in Diskussion um VEP ein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*