Haus Erholung wurde blau angestrahlt

Zum Weltautismustag am 2. April: „Light it blue up“   (mit Video)

HausErholungBlau

Am 2. April war Weltautismustag. Aus diesem Anlass wurde weltweit zur Aktion „Light it up blue“ aufgerufen. Um auf Autismus aufmerksam zu machen, werden Gebäude an diesem Tag blau angestrahlt. Berühmte Beispiele sind die Oper in Sydney, das Empire State Building in New York und das Burj al Arab in Dubai.

Auf Anregung des Mönchengladbacher Vereins „achtsam e.V. – Unterstützung für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung“ nahm in diesem Jahr auch die städtische Marketinggesellschaft (MGMG) Anteil an der Aktion und strahlt zu diesem Zweck die Erholung von Sonnenuntergang bis Mitternacht am 2. April blau an.

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, an der weltweit 15 bis 40 von 10.000 Menschen leiden. Die Symptome reichen von einer oft als Schüchternheit interpretierten Zurückhaltung im Kontakt mit der Umwelt, bis hin zu einer geistigen Behinderung. Autisten sind oftmals in ihrem Sozialverhalten beeinflusst. Es fällt ihnen schwer mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, mit ihnen zu sprechen, Gesagtes richtig wahrzunehmen und zu interpretieren. Zudem stellt oftmals das Einsetzen und die Interpretation von Mimik und Körpersprache ein Problem dar.

Der Verein „achtsam“ ruft anlässlich des Weltautismustages außerdem dazu auf, persönliche Zeichen zu setzen, um für das Thema Autismus zu sensibilisieren. Der Aufruf: „Schmücken sie an diesem Tag beispielsweise ihr Haus in blau oder tragen sie ihr blaues Lieblingskleidungsstück und halten dies mit einer Kamera fest“.

Das Motiv kann an info@achtsam-mg.de gesendet werden. Unter www.achtsam-mg.de werden alle eingesendeten Motive eingestellt. So kann jeder seinen persönlichen Beitrag dazu leisten, für Menschen mit Autismus Flagge zu zeigen.

Für die drei besten Fotos, die bis zum 9. April 2015 eingehen, gibt es zudem wertvolle Preise. Die Gewinner werden am 23. April auf einer Abendveranstaltung in der Kaiser-Friedrich-Halle bekannt gegeben. Der selbst von Autismus betroffene Autor Axel Brauns liest dort aus seinem autobiographischen Roman „Buntschatten und Fledermäuse“, anschließenden gibt es Gelegenheit zum Gespräch mit dem Bestsellerautor. Mehr Infos dazu: www.achtsam-mg.de

 

Musik: Dreamweaver (AT) Gemafrei

Kommentar hinterlassen zu "Haus Erholung wurde blau angestrahlt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*