Lokaler Handel in Mönchengladbach ist fit für die digitale Zukunft

"Mönchengladbach bei Ebay". Mit dem neuen Portal hoffen die Händler auf zusätzliche Kunden.

Pilotprojekt „Mönchengladbach bei eBay“ geht an den Start

Das am Freitag dieser Woche gestartete Pilotprojekt „Mönchengladbach bei eBay“ verbindet den lokalen Einzelhandel mit dem Einkauf im Internet.
Durch eine Kooperation von eBay und mg.retail2020, können lokale Ladeninhaber ihr Sortiment neben den bisherigen Vertriebskanälen auch auf dem Online-Marktplatz eBay anbieten. Damit gehen sie auch auf das veränderte Kaufverhalten der Kunden ein.
Zum Projektstart bieten 50 Händler auf der Einstiegsseite www.mg-bei-ebay.de rund 200.000 Artikel an.
Das Projekt läuft zunächst bis Mitte 2016.

Die Zusammenarbeit ermöglicht dabei unter anderem ein ganz besonderes Feature: Händler können ihre Ware per Knopfdruck an der INVENTORUM-Kasse bei eBay anbieten und die Abholung im Geschäft vereinbaren.
Click und Collect heißt diese neue Art des Einkaufens.
Aber die Kassensoftware kann noch mehr: Zeitgleich zum Verkauf bei eBay kann auch der Verkauf im eigenen Online-Shop angestoßen werden. Der Händler kann somit ganz unkompliziert zwei neue Verkaufskanäle bedienen und gleichzeitig seine Umsatzchancen erhöhen.

„Click und Collect ist ein besonderes Angebot für die Händler, dass so nur dank der guten Zusammenarbeit mit eBay möglich ist“, erklärt Christoph Brem, Gründer und Geschäftsführer von INVENTORUM.
„Dabei werden die Lagerbestände der teilnehmenden Händler automatisch angepasst – egal ob der Verkauf online oder im Geschäft erfolgt.
Doppelverkäufe sind somit von Anfang an ausgeschlossen. Dies ist nur ein Beispiel für smarte Technologie, die Einzelhändlern schon heute den Arbeitsalltag erleichtert.“

Den Startschuss für „Mönchengladbach bei eBay“ gaben am Freitag Vertreter der Kooperationspartner im Rahmen einer Pressekonferenz.
Neben Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners informierten Prof. Dr. Gerrit Heinemann (Leiter eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein), Dr. Ulrich Schückhaus (Geschäftsführer WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH) sowie Dr. Stephan Zoll (Vice President eBay Germany) über das Pilotprojekt. Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners, der sich begeistert von der großen Teilnahmebereitschaft der Händler in Mönchengladbach zeigt, erhofft sich davon die Entwicklung eines dauerhaften Projektes mit Vorbildcharakter für andere Städte in Deutschland.

Dem Pilotprojekt liegt eine Untersuchung der WFMG Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und des eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein zugrunde. Analysiert wurden die „Auswirkungen des Online-Handels auf Städte und Gemeinden in NRW am Beispiel der Stadt Mönchengladbach“.

Nach den Ergebnissen der Studie ist es für den Einzelhandel wichtig neben dem Verkauf im Geschäft auch im Internet Produkte anzubieten. Damit kommt der Einzelhandel dem veränderten Kaufverhalten der Kunden entgegen. Ein Vergleich der vorhandenen Online-Marktplätze ergab außerdem, dass eine Zusammenarbeit mit eBay für Händler und Kunden die meisten Vorteile bringt. Bei eBay erreichen die Händler über 17 Millionen aktive Käufer in Deutschland und 157 Millionen weltweit.

Kommentar hinterlassen zu "Lokaler Handel in Mönchengladbach ist fit für die digitale Zukunft"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*