Aufruf des Mönchengladbacher Bündnisses: „Aufstehen!“ Für Menschenwürde – Gegen Rechtsextremismus:
Demonstration am Freitag, 30. Oktober 2015, 18:30 Uhr am Altenmarkt

Ferdinand Hoeren gab gestern Nachmittag im Auftrag des Bündnisses nachstehende Pressemitteilung heraus:

Leider hat uns die Nachricht, dass für Freitag ab 19:00 Uhr ein „Abendspaziergang“ von und zum Kapuzinerplatz beim Polizeipräsidenten angemeldet und genehmigt worden ist, sehr spät erreicht.
Das Thema des „Abendspazierganges“ lautet: „Merkel muss weg – Für unsere Kinder, unsere Familien und unsere Heimat“.
Wer dahinter steckt ist klar, wenn man sich die entsprechenden Interneteinträge ansieht. Es sind eindeutig rechtsextreme Kreise und Mönchengladbacher NPD-Sympathisanten; Anlass ist die momentane Flüchtlingssituation.
Sicherlich wird es viele Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürger geben, die aus den verschiedensten Gründen mit der Politik der Bundeskanzlerin nicht einverstanden sind. Aber in unserem Rechtsstaat pöbelt man eine Bundeskanzlerin nicht weg.
Dafür sind bis 2017 unsere gewählten Bundestagsabgeordneten zuständig und bei der Bundestagswahl 2017 wir, die Bürgerinnen und Bürger durch unsere persönliche Wahlteilnahme.
Wer jedoch Stimmung macht auf dem Rücken von Kriegsflüchtlingen und Asylsuchenden, handelt gegen die allgemeine Menschenwürde und verbreitet Hass: Das ist abgrundtief verwerflich.
Wir wollen weder Hass noch einen Pegida-Ableger in unserer Stadt.

Zur Information haben wir den Aufruf von Mönchengladbach stellt sich quer „Eure Gründe sind Abgründe“ beigefügt.
Die „Abendspaziergänger“ haben 25 – 100 Teilnehmer angemeldet.
Sagt Ihnen unsere Meinung.
Klärt Bürgerinnen und Bürger, die eventuell mitgehen wollen, sachlich und ruhig auf.
Handelt als besonnene Demokratinnen und Demokraten.
Denn die einzige politische Partei, die momentan aus Pegida-Auftritten Nutzen zieht,
ist die AFD: Und die wollen wir in Mönchengladbach auch nicht.

Im Auftrag des Bündnis
Ferdinand Hoeren

Kommentar hinterlassen zu "Aufruf des Mönchengladbacher Bündnisses: „Aufstehen!“ Für Menschenwürde – Gegen Rechtsextremismus:
Demonstration am Freitag, 30. Oktober 2015, 18:30 Uhr am Altenmarkt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*