Stadt vergibt Auftrag zum Masterplan Nahmobilität
„Wichtige Grundlage für die Verkehrsentwicklungsplanung der Stadt“

Die Stadt bringt nach einem Beschluss des Rates den Masterplan Nahmobilität auf den Weg.

Der Vergabeausschuss hat jetzt dem Auftrag zur Erstellung des Masterplans an eine Arbeitsgemeinschaft zweier Planungsbüros aus Aachen und Bonn zugestimmt.
Der Masterplan Nahmobilität ist ein gesamtstädtisches Konzept zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs, das im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wird.

„Ich bin froh, dass wir für die Erarbeitung des Masterplans Nahmobilität bundesweit renommierte Experten gewinnen konnten. Der Masterplan Nahmobilität ist eine wichtige Grundlage für die Verkehrsentwicklungsplanung der Stadt“, so Dr. Gregor Bonin, Technischer Beigeordneter der Stadt.

Bürger, Politik und Verbände werden an der Erstellung des Konzeptes im kommenden Jahr beteiligt.

Auch Norbert Krause, Initiator des Projektes 200 Tage Fahrradstadt, wird daran mitarbeiten.

Der Masterplan Nahmobilität hat unter anderem zum Ziel, ein flächendeckendes Radverkehrsnetz zu erarbeiten und die Verkehrssicherheit durch Verbesserungen der Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer zu erhöhen.
„Wenn mehr Menschen zu Fuß gehen und mit dem Rad fahren anstatt mit dem Auto, kann sich die Lebensqualität in der Stadt spürbar verbessern, die dadurch als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiver wird“, so der städtische Mobilitätsbeauftragte Carsten Knoch.

Der Masterplan Nahmobilität soll Ende nächsten Jahres der Politik vorgestellt werden. Anschließend geht es darum, die im Plan definierten Maßnahmen Schritt für Schritt umzusetzen.

Insgesamt 180.000 Euro stehen dafür zur Verfügung.
Die Stadt erhält Fördermittel des Bundes in Höhe von 70 Prozent.
(pmg)

Kommentar hinterlassen zu "Stadt vergibt Auftrag zum Masterplan Nahmobilität
„Wichtige Grundlage für die Verkehrsentwicklungsplanung der Stadt“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*