Rückblick, Gegenwart und Ausblick im Stadtbezirk Ost

Der Schulchor der GGS Schulstraße unter Leitung von Herrn Eicker.

Nicht alljährlich war der Neujahrsempfang im Bezirk Ost, zu dem Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurer in die Aula der Gesamtschule Volksgarten eingeladen hatte.
Gleich zu Beginn des Empfangs gab es einen musikalischen Höhepunkt der besonderen Art.
Der Schulchor der GGS Schulstraße präsentierte in einzigartiger Qualität die Lieder „Unser Stammbaum“ und „Echte Fründe“ derart, dass die vielen Gäste mit spontanem Klatschen im Rhytmus den Vortrag unterstützten.
Unter verdientem großen Beifall und voller Stolz verließen die Schulkinder des Chores die Veranstaltung.

Nach Begrüßung der etlichen anwesenden Ehrengäste bedankte sich Krichel-Mäurer bei seinen Stellvertretern Willi Reiners und Dieter Breymann für die geleistete große Unterstützung im abgelaufenen Jahr.

Ein wichtiger Grund eines Neujahrempfangs, der Dank an besonders verdienstvolle Bürger des Bezirkes, nahm nun großen Raum ein.
Besonderen Dank für ihr nenneswertes Engagement erfuhren:

16-01-09- neujahrsempfang-ost-4864 Hans-Josef Bredt für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit beim Radsportverein RV Möwe Lürrip.

 

 

 

16-01-09- neujahrsempfang-ost-4875Hans-Willi Müller für sein Engagement in verschiedenen Funktionen in Schlsen, ob als Kirchenvorstand, als Vorsitzender des Fördekreises des SV Schelsen, in der Jakob-Krämer-Stiftung, als Brudermeister und als Mitglied der Bezirksvertretung von 1994-2014.

 

 

16-01-09- neujahrsempfang-ost-4883René Hartmann für seine vielen Tätigkeiten im Rahmen seines Ehrenamtes beim Deutschen Roten Kreuz.
Der heutige Rettungsassistent hat alleine in 2015 mit seinem DRK 12.000 Stunden im Ehenamt geleistet.

 

 

In seiner Ansprache streifte der Bezirksvorsteher die Themen der vergangenen Jahre, zeigte noch einmal auf, wodurch die Verantwortlichen der Stadt den Bezirk nach vorne bringen wollen.
Beispielhaft seien erwähnt der Kindergarten Kleinenbroicher Straße, der Umbau der Feuerwehr Neuwerk und die notwendige, kurzfristige Unterbringung der Flüchtlinge.

Auch die City Ost, das REME-Gelände und das neue Kompetenzzentrum Sauberkeit vergaß er nicht.
Keine Beifallsstürme erntete er bei der Nennung der Sanierung der Toiletten in der Katholischen Grundschule Neuwerk durch den Förderverein der Schule. Die Stadt leistet nur einen geringen Teilbetrag.
Natürlich ist diese Leistung des Fördervereins lobenswert, traurig nur, dass dies notwendig ist.

16-01-09- neujahrsempfang-ost-4895Einen sehr harmonischen Ausklang gab es dennoch, die musikalische Untermalung durch die Band „walterWhiteband“ während der gesamten Veranstaltung war ganz ervorragend und das Büffet in der Mensa der Schule schmeckte einfach nur gut.

Kommentar hinterlassen zu "Rückblick, Gegenwart und Ausblick im Stadtbezirk Ost"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*