Mönchengladbacher stellten sich quer

ca. 150 Gegendemonstranten stellten sich den Rechtspopulisten entgegen.
die Truppe der Rechtspopulisten aus dem Ruhrgebiet

die Truppe der Rechtspopulisten aus dem Ruhrgebiet

Es war ein Aufmarsch der rechtspopulistischen Bewegung „Mönchengladbach steht auf“angekündigt.
Die wenigen (ca. 30-40) die sich in Neuwerk zeigten, waren überwiegend aus dem Ruhrgebiet angereist. Sie bemängelten eine „verfehlte Flüchtlingspolitik“ und forderten: „Merkel muss weg.“
Selbstverständlich waren dem Aufruf der Gegenbewegung „Mönchengladbach stellt sich quer“ viele Bürger aus Mönchengladbach gefolgt. Zahlenmäßig weit überlegen (ca. 150) boten sie den Rechtpopulisten Paroli. Sie zeigten eindrucksvoll, dass Rechtspopulisten in unserer Stadt unerwünscht sind und keine Chance haben, ihre Hassbotschaften zu verbreiten.
Das obligatorische Großaufgebot der Polizei hatte nach unseren Informationen keine Mühe, die beiden Demonstationen ruhig abzuwickeln.

Kommentar hinterlassen zu "Mönchengladbacher stellten sich quer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*