Gysi: „Habe die wichtigste Auszeichnung der BRD erhalten“ –
Ordensverleihung wider den tierischen Ernst

Wollte er tatsächlich nicht mit dem diesjährigen Ritter wider den tierischen Ernst  in Aachen gemeinsam gesehen werden?  Die Laudatio von Markus Söder
Gemeint hatte Professor Dr. Gertrud Höhler, Publizistin und Beraterin für Topmanager aus Wirtschaft und Politik, ihren per Video zugeschalteten Vorredner Dr. Markus Söder, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Bayern, von der bayrischen CSU. Dieser besuchte statt dessen den CSU-Ball an diesem Abend. Seine Laudatio Nr. 1 kann hier nachgelesen werden.

Prof. Höhler hielt die Laudatio Nr. 2 auf den Ritter Gysi, verglich Gysi mit Söder und konnte keine Gemeinsamkeiten entdecken.

Die Gäste im Eurogress Aachen bedankten sich mit großem Applaus, nachdem der eher peinliche Video-Auftritt des Dr. Söder aus Bayern wenig Begeisterung, eher durchgängiges Naserümpfen hervorgerufen hatte. Möglicherweise lag dies aber auch an der schlecht geregelten Akustik im Saal.

 

 

 

 

 

Dr. Gregor Gysi beginnt seine Dankesrede nach der Ordensverleihung recht artig mit: „Das ist die wichtigste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland“.
Die gesamte Rede gibt es hier.

4 Kommentare zu "Gysi: „Habe die wichtigste Auszeichnung der BRD erhalten“ –
Ordensverleihung wider den tierischen Ernst"

  1. Kräutle Hermann | 14. Februar 2017 um 07:46 | Antworten

    Es war einfach primitiv, teilweise beleidigend und in höchstem Maße peinlich.

  2. Lieber Herr Wendler,

    darf oder will man aus MG den Öcher Karneval nicht kritisieren?

    Herzliche Grüße
    Ihr
    Wolf M. Meyer

    • Lieber Herr Meyer,
      Den „Öcher Karneval“ habe ich als Kind kennengelernt und geliebt.
      Am Samstag war ich auf einer Ordensverleihung des AKV.
      Beides hat nichts miteinander zu tun.

      Für den Leser wichtig sind die berichteten Reden, diese zu beurteilen steht jedermann frei.

      Liebe Grüße
      Harald Wendler

  3. „Eine Laudatio (von lateinisch laudare ‚loben‘, ‚preisen‘; Plural: Laudationes) war ursprünglich allgemein eine Lobrede zu Ehren einer Person oder manchmal auch einer Gruppe von Personen bzw. einer Gemeinschaft. In der römischen Antike sind als spezifische Formen der laudatio zu nennen:
    laudatio iudicialis: mündliche oder schriftliche Erklärung zugunsten eines Angeklagten, die dessen Charakter und Verdienste ins rechte Licht setzen soll
    laudatio funebris: Leichenrede, meist schriftlich aufgezeichnet und von der Familie des Verstorbenen verbreitet.
    Heute meint Laudatio aber meist die ehrende Rede anlässlich von Preisverleihungen und sonstigen Würdigungen“, sagt „Wiki“ dazu.
    Söder allerdings hatte sich offenbar vorgenommen, mit seinen Beleidigungen nichts und niemanden auszulassen. Zu seinen Gunsten nehme ich einmal an, daß er vor der Videoschalte zuviel des bayrischen „Gesöffs“ hatte. Mir fiel bei seiner Entgleisung doch tatsächlich der Name „Trumpeltier“ ein. Das hatten weder Gysi noch alle anderen Anwesenden verdient.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*