Mönchengladbach testet Rats-TV

Am 16. Februar könnten die Bürger die erste TV-Übertragung einer Mönchengladbacher Ratssitzung live im Internet mitverfolgen.
Diese Ratssitzung beginnt bereits um 13:00 Uhr.

Voraussetzung ist, dass kein Ratsmitglied der Übertragung widerspricht.

Der Ratsbeschluß zur Übertragung fiel im vergangenen Jahr einstimmig, möglicherweise werden jedoch nur einzelne Beiträge per Video übertragen. Auswahl nach Beliebigkeit (Persönlichkeitsrechte)? Widerspricht ein Ratsmitglied, so wird sein Beitrag nicht übertragen!
MG-heute ist gespannt…

Klicken Sie bei Interesse hier:
https://www.moenchengladbach.de/de/rathaus/rat-fraktionen/rats-tv/

Mit nachfolgenden Hinweisen auf der Stadtseite verhindert die Stadt Mönchengladbach leider eine weitere freie, zensurfreie Verbreitung der Arbeitsergebnisse des Stadtrates in Wort und Bild. Ein späteres Abrufen der Videos auf der Internetseite der Stadt ist nicht sichergestellt. Deshalb kann nicht von größerer Transparenz gesprochen werden.
Auf die Möglichkeit einer Genehmigung der Dateiverwendung wird leider nicht hingewiesen.

Urheberrechtlicher Hinweis der Stadt Mönchengladbach:

Die Videodateien des RatsTV unterliegen dem Urheberrecht der Stadt Mönchengladbach.
Die Vervielfältigung oder Verwendung dieser Dateien (oder Teilen davon) in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nicht gestattet.

Kommentar hinterlassen zu "Mönchengladbach testet Rats-TV"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*