Tihange-AUS-Säule in Mönchengladbach angekommen

Die interaktive Objekt-Säule „Tihange-AUS“, an der jeder Bürger „Tihange Aus-schalten“ kann – zumindest symbolisch –, wurde jetzt auch in Mönchengladbach aufgestellt.
Es ist die 10. Tihange-AUS-Säule, die im Umkreis des AKW Tihange aufgestellt wird.

An den neun bereits installierten Standorten in Aachen, im Aachener Umland, in der Eifel und auch an Standorten in Belgien und den Niederlanden, haben seit gut einem Jahr die Bürgerinnen und Bürger bereits die Möglichkeit, vom „Aus-Hebel“ regen Gebrauch zu machen.

Im Ortskern von Wickrath wurde die Säule nun erstmals auf Mönchengladbacher Stadtgebiet aufgestellt und dort einen Platz auf Zeit finden, um im Laufe des Jahres an weiteren öffentlichen Orten in der Stadt aufgestellt zu werden.

Der AUS-Hebel wurde erstmals durch Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister der Stadt ausgelöst.
Reinerswies auf die Symbolik hin erhofft jedoch, dass die Wirkung auf die Verantwortlichen nicht ausbleibt.

Grußworte richteten auch Sebastian Hertl, Mönchengladbacher Bürger und Sponsor der Säule sowie Martin Heinen, Vorsitzender des Umwelt- und Feuerwehrausschusses an die anwesenden Bürger.

Ebenfalls vor Ort waren die Initiatoren der Säule, die Aachener Künstler Rolf Jägersberg und Lars Harmens.

Kommentar hinterlassen zu "Tihange-AUS-Säule in Mönchengladbach angekommen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*