Sankt Brückentag

Er ist noch nicht zur Ehre der Altäre erhoben worden. Aber das kann nicht mehr lange dauern.
Katholisch-kirchlicher Heiligsprechung geht voraus, dass jemand, der im Geruch der Heiligkeit steht, in besonderer Weise verehrt wird. In diesem Fall geschieht das unablässig.
Sankt Brückentag ist kein gewöhnlicher, sondern ein außergewöhnlicher Heiliger. Nicht zu verwechseln mit einem Nepomuk oder Christophorus – Brückenheilige, die Brücken in ihre Obhut nehmen und die beschützen, welche sie überqueren.
Sankt Brückentag ist ein unvergleichlicher Heiliger.
Ihm zu Ehren wurde eine Brückentag-Brückenparty veranstaltet. Tausende Brückentag-Verehrer strömten zusammen, um ihm ihre Referenz zu erweisen. Sankt Brückentag genießt auch deswegen hohes Ansehen, weil dank seiner Fürsprache mehrere Tage am Stück nicht gearbeitet werden muss. Unter Berücksichtigung von Feier- und Brückentagen lassen sich Wochenenden verlängern. Zusätzlich spart man jede Menge Urlaubstage.

Auf Heilige wie Sankt Brückentag, die wissen, was Menschen erwarten, haben wir lange gewartet. Bummeln am Brückentag. Ausschlafen am Brückentag. Warum wird diesem Heiligen erst jetzt jene Priorität im Heiligen-Kalender zuerkannt, die er schon lange verdient hätte? Sankt Brückentag, Freund des Lebens und der Leichtigkeit, erfreut sich nachhaltiger Wertschätzung und Beliebtheit.
Spricht jemand vom verfluchten Brückentag? Am Brückentag soll er im Büro allein am Schreibtisch gesessen haben, weil die Kollegen Sankt Brückentag feierten. Ein Schreibtischtäter, der einen Volksheiligen nicht zu schätzen weiß. Statt Weichen für die Zukunft zu stellen, stellt er sich in die Schmollecke.
Bilanzfälschungen wegen des Brückentags soll es gegeben haben. Blutspende-Aktionen seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben, weil Leute Brückentag feierten, statt Blut zu spenden. Ist Sankt Brückentag für solche und andere Versäumnisse verantwortlich? Hat er den kilometerlangen Stau auf der Autobahn verursacht, als Tausende von Autofahrern unterwegs waren, um Sankt Brückentag zu feiern?
Im kommenden Jahr, wird gemunkelt, soll die Verehrung auf ein Minimum beschränkt werden. Es gebe wenige Brückentage. Kaum hat sich der Heilige einen Namen gemacht, schon wird die Abteilung „Bedenken“ auf den Plan gerufen. Missgünstige Stimmen werden laut. Die Heiligen-Verehrung ist in Gefahr, nicht entsprechend ihrer Bedeutung gewürdigt zu werden. Viele Heilige verlieren in unseren Tagen an Bedeutung, verlieren ihren Zauber. Heilige seien verstaubte Oldies aus Großmutters Zeiten, Leute von gestern, wird behauptet.
Sankt Brückentag ist ein Heiliger von heute für heute. Daher wird er verehrt – ein Heiliger mit zeitgemäßen Werten. Wann wird er zur Ehre der Altäre erhoben?

1 Kommentar zu "Sankt Brückentag"

  1. Joachim Müller | 2. Juni 2018 um 08:01 | Antworten

    Ich erinnere mich, Brückentage wurden im Jahreskalender markiert, damit ich mich langfristig darauf einstellen und sie möglichst vorteilhaft für mich nutzen konnte. Urlaubsplanungen wurden darauf abgestimmt um die Zahl der arbeitsfreien Tage auszudehnen. Andeererseits boten Brückentage auch die Gelegenheit, ungestört vom normalen Geschäftstrubel Liegengebliebenes und Unerledigtes auf zu arbeiten. Doch seit dem Eintritt ins Rentenalter haben Brückentage eine andere Bedeutung für mich: Ich bleibe zuhause und meide den Verkehrsstau an solchen Tagen. Das hat doch was!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*