60 Jahre Jägerzug „Alte Kameraden“ 1958 Giesenkirchen

Zu diesem Jubiläum hatten die 6 Aktiven dieses Zuges in den Ratskeller Giesenkirchen eingeladen. Viele Abordnungen befreundeter Bruderschaften waren dieser Einladung gefolgt. Unter den Klängen der Spielleute Giesenkirchen 06 zogen sie in den Saal ein. Eike Rieck als Sprecher des Zuges begrüßte die Gäste, aber ganz besonders den Ehrenbrudermeister der St. Sebastianus Bruderschaft, Josef Deußen und das amtierende Königspaar.

Helmut Breuer, einer der Gründer des Jägerzuges, zeigte das Leben des Zuges von der Gründung bis heute auf. In den ersten Jahren nach der Gründung bis 1972 wurden Uniformen bei Hintzen geliehen und zwar „Schwarze Husaren“, bis man sich dann entschloss, eigene Uniformen anzuschaffen, da sich keine Veränderungen in der Mitgliederzahl einstellte.

 

Zum 25-jährigen Jubliäum beschloss man dann neue Uniformen zu kaufen, die bis heute noch getragen werden. 1992 dachten die „Alten Kameraden“ daran, den Zug aufzulösen, da durch Austritte nur noch 5 Aktive vorhanden waren. Durch Initiative des damaligen Brudermeisters Josef Deußen erfolgte eine Aussprache zwischen den aktiven und früheren Mitgliedern. Alle Unstimmigkeiten wurden ausgeräumt und der Jägerzug bestand weiterhin und das bis heute, wenn auch mit nur wenigen Aktiven.

 

Insgesamt stellte der Jägerzug in den 60 Jahren 3 Mal den Schützenkönig und 4 Mal den Jungkönig in der St. Sebastianus Bruderschaft Giesenkirchen. Hans Haßlinger war 1991 Bezirksminister.

Auch der Brudermeister der Bruderschaft, Ralf Kremer, hatte es sich nicht nehmen lassen, dem Jägerzug zu gratulieren und dankte ganz besonders den Damen, die ihre Männer in all den Jahren unterstützt haben.

Dann ging man zum geselligen Teil des Abends über, der durch die Sunshine Band musikalisch untermalt wurde.

 

Foto v.li.: Detlef Breuer, Eike Rieck, Wilfried Gothmanns, Ralf Kremer (Brudermeister), Josef Deußen (90, Ehrenbrudermeister), Markus Rütters, Hans-Günter Moll, Georg Cremers

 

Kommentar hinterlassen zu "60 Jahre Jägerzug „Alte Kameraden“ 1958 Giesenkirchen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*