Vier weitere öffentliche E-Ladesäulen in Mönchengladbach in Betrieb genommen

Bis Ende des Jahres können Autofahrer an 30 öffentlichen E-Ladesäulen mit 59 Ladepunkten Batteriestrom „zapfen“.

In Mönchengladbach wurden an der Gladbacher Straße 21, an der Glockenstraße 19, am Konstantinplatz und am Wickrather Markt gleich vier weitere öffentliche E-Ladesäulen von der NEW in Betrieb genommen. „Wir freuen uns, durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur das Thema Elektromobilität in der Region weiter voranzutreiben“, so NEW-Vorstand Frank Kindervatter.

17 E-Ladesäulen stehen bereits im gesamten NEW-Versorgungsgebiet, vier davon in Mönchengladbach vor der NEW-Verwaltung an der Odenkirchener Straße und am Platz der Republik.
Der Strom, der an den Ladesäulen der NEW geladen wird, stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen und ist CO2-frei.
Betrieben werden die E-Ladesäulen von der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, der Vertriebstochter der NEW AG. Der Strom kann mindestens bis Ende 2018 kostenfrei an den Ladesäulen „getankt“ werden.
„Der Bau dieser vier Ladesäulen ist ein weiterer Schritt hin zu einer emissionsfreien Mobilität, die für eine nachhaltige Stadtentwicklung von wesentlicher Bedeutung ist“, so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.
„Zudem sind diese neuen Lademöglichkeiten ein erstes konkretes Ergebnis aus dem Masterplan Elektromobilität, den die NEW und die Stadt Mönchengladbach zusammen erarbeitet haben. Für den Bau weiterer Ladesäulen wurden bereits Förderzusagen erteilt, sodass noch in diesem Jahr die öffentliche Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut wird. Gemeinsam setzen wir so Impulse zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität und für eine saubere Luft in unserer Stadt“, ergänzt Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin.

Kommentar hinterlassen zu "Vier weitere öffentliche E-Ladesäulen in Mönchengladbach in Betrieb genommen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*