Studenten der Hochschule Niederrhein starten Veranstaltungsreihe „Erinnerungscafé“!

Wie war das früher bei uns, wie ist es heute bei euch?
Zwei Studenten der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach starten im November ein spannendes Generationen Projekt in der AWO Begegnungsstätte auf der Dünnerstraße in Neuwerk.
Unter dem Titel „Generationen im Dialog“ möchten Sonja Dumins und Kevin Kamps Mönchengladbacher*innen jeden Alters an einen Tisch holen, um sich gemeinsam zu erinnern. Geplant sind drei Termine im November und im Dezember, die immer unter ein anderes Motto gestellt werden sollen.

Für das erste Treffen am Mittwoch, den 28. November, haben die beiden Studierenden ein Thema vorgeben: die Besucher*innen werden aufgerufen, sich gemeinsam an ihre Schulzeit zu erinnern.
Das Thema passt perfekt zur Geschichte der AWO Begegnungsstätte in Neuwerk. Von 1913 bis 1968 war dort auf der Dünnerstraße 163 die Graf-Haeseler-Schule.

Weitere Termine für das „Erinnerungscafé“sind am Mittwoch 5. Dezember und Mittwoch, der 12. Dezember 2018.

Teilnehmen darf jeder, der Lust hat sich an seine Schulzeit zu erinnern und seine Erinnerungen mit anderen Menschen teilen möchte. Die Studierenden bitten interessierte Mönchengladbacher*innen sich für das „Erinnerungscafé“ anzumelden.

Das geht telefonisch oder per WhatsApp unter 0177/6512253 oder 0152/01370453, per Email unter kamps.k@web.de. Thomas Zimberg von der Arbeiterwohlfahrt Mönchengladbach nimmt ebenfalls Anmeldungen entgegen.
Telefon: 02161 666079

Kommentar hinterlassen zu "Studenten der Hochschule Niederrhein starten Veranstaltungsreihe „Erinnerungscafé“!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*