Hindenburgstraße/Krefelder Straße im Bereich der Eisenbahnüberführung ab sofort für den Verkehr gesperrt

Wie das Ordnungsamt der Stadt Mönchengladbach mitteilt, muss die vor wenigen Tagen für den Verkehr wieder freigegebene Straße im Bereich der Eisenbahnüberführung „Hindenburgstraße/Krefelder Straße“ ab sofort und bis auf weiteres wieder vollgesperrt werden.

Die Sperrung ist nach den Informationen, die der Stadt Mönchengladbach vorliegen, notwendig, um zusätzliche Maßnahmen beim Anprallschutz an der Behelfsbrücke umzusetzen, die im Auftrag der DB-Netz AG errichtet wurde. Die Vollsperrung gilt auf der Hindenburgstraße ab der Kreuzung Bozener Straße in Richtung Krefelder Straße und auf der Krefelder Straße ab der Kreuzung Neusser Straße.

Die Bozener Straße und die Neusser Straße können jeweils uneingeschränkt befahren werden.

2 Kommentare zu "Hindenburgstraße/Krefelder Straße im Bereich der Eisenbahnüberführung ab sofort für den Verkehr gesperrt"

  1. warum macht das nicht in den Sommerferien.wer entschädigt uns für die ewigen Verspätungen im busverkehr?????was die Baustellen in Mönchengladbach betrifft ist eine einzige katastrohe

    • Weil Straßenbauer, Gleisbauer, Brückenbauer, LKW-Fahrer, Bahnmitarbeiter, ggf. städtische Mitarbeiter etc.etc. auch Familien mit schulpflichtigen Kindern haben und mit diesen gerne in den Ferien etwas machen wollen.
      Die Entschädigung ist ein anschließender sicherer Weg – da fallen dann keine Steine vom Bahngelände oder auch ggf. ganze Züge mitsamt der Brücke auf die Straße.
      Diese Sommerferienfrage immer in allen möglichen Foren und Kommentarbereichen von Zeitungen hat eine einzige Aussage: Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*