Unsere Tonne

Kolumne

Sie hat ihren Job getan, gehoben hat sie kein Müllwerker der mags, die mußten nur den ordentlich verschlossenen Beutel entnehmen, sie hat niemanden über Gebühr belastet.
Ausgedient hat sie nicht.
Die Stadt will sie nicht mehr sehen, sie paßt nicht in die prophezeite Aufbruchstimmung von MG+ Wachsende Stadt.
Mit der Inthronisierung des neuen Stadtdirektors, des Baudezernenten, der mags-Gründung, seitdem brauchte die Stadt Mönchengladbach ein neues Abfall-Konzept, seitdem achtete unsere Verwaltung urplötzlich auf seit Jahren bestehenden aber nie umgesetzten Arbeitsschutz für die Müllwerker. Angeblich gibt es keine Alternative, meint Politik, sie hört auf selbst bestellte Gutachter.
Die Leidtragenden sind u.a. unsere Tonnen, meine Mülltonne.
Sie ist erst wenige Jahre alt, im besten Tonnenalter, aus robustem, verzinkten Eisen, „unkaputtbar“ sozusagen.
Wir sollen sie abgeben, der mags schenken. Was die wohl damit machen werden.
Sie wird verhökert werden, gierig wie die mags ist, wird sie den Gewinn daraus behalten wollen. Unsere Tonne bleibt bei uns, solange, bis wir einen sinnvollen Dienst für sie gefunden haben.
Uns wurde erzählt, für einige würden die Gebühren sinken. Rein optisch kann das so empfunden werden. Aber nur dann, wenn man außeracht läßt, das vorher aufgrund einer größeren Anzahl Müllwerker eine drastische Erhöhung berechnet wurde für das Jahr 2018.
Diese größere Anzahl Müllwerker ist ja nun nicht mehr vonnöten, da das Erschwernis der höheren Belastung wegfällt. Also ist der Vergleichspreis das Jahr 2017.
Es gibt demzufolge auch für 2-Personenhaushalte in 2019 eine höhere Berechnung der Abfallentsorgungsgebühren, das errechnet selbst der Gebührenrechner der mags. Wer hat den bloß programmiert.

  • 2017 – 151,48 Euro
  • 2018 – 162,51 Euro, Erhöhung aufgrund größeren Personalbedarfs.
  • 2019 – 159,00 Euro, gemäß Gebührenberechnung des mags-Programmes für unseren Haushalt.

1 Kommentar zu "Unsere Tonne"

  1. Katharina dietz | 5. Januar 2019 um 07:35 | Antworten

    Ja nun hat unsere kleine 25l Rundtonne ihren Dienst vollendet. Wo wir seit Jahrzehnten mit 6 Personen sehr gut zurecht gekommen sind, da wir beim Einkauf schon auf überflüssige Verpackung geachtet haben. Nun werden wir durch die Müllvermeidung der Stadt Mönchengladbach nebst Tochtergesellschaften mags/gem bestraft. Wir haben jetzt eine 60l Tonne und eine 120l Tonne. Wir haben unsere 60l Tonne am Freitag das erste Mal benutzt und siehe da wie befürchtet, die wird nicht voll. Nun haben wir ja noch die 120l aufgezwungene Tonne. Die steht jetzt von uns mit Kabelbinder zu gemacht, in der gut sichtbaren Einfahrt. Mit dem Schriftzug versehen „Ich bin die Spardose der mags. Meine Leute dürfen für eine aufgezwungene 120l Leer_Luft Tonne bezahlen“.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*