Am Samstag: Erster Probealarm für neun neue Sirenenanlagen

Die Feuerwehr führt jeden ersten Samstag im Monat einen Probealarm durch. An 24 Standorten gehören die Sirenentests schon zur Routine. Am Samstag, 5. Januar, „heulen“ nun auch zum ersten Mal 9 neue Sirenenanlagen los. Sie befinden sich an folgenden Standorten:

Am Sternenfeld (Grundschule)

Katzenbauerstraße (Förderschule)

Luisental (Übergangsheim)

Klosterstraße (Verwaltungsgebäude)

Malmedyer Straße (Unternehmensgebäude)

Viersener Straße (Kliniken Maria Hilf)

Am Mevissenhof (Verwaltungsgebäude)

Höfgenweg (Grundschule)

An der Kirche (ehemaliges Schulgebäude Wanlo) Auch bei diesen neuen Anlagen führt die Feuerwehr zukünftig jeden ersten Samstag im Monat einen Sirenentest durch. Insgesamt sind jetzt 33 Sirenenanlagen installiert. Der Sirenentest beginnt planmäßig um 12 Uhr mit dem Signal „Entwarnung“ und einem einminütigen Dauerton. Um 12.06 Uhr folgt das Signal „Warnung“, ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton, wodurch die Mönchengladbacher im Ernstfall aufgefordert werden, schnellstmöglich Gebäude oder Wohnungen aufzusuchen und das Radio einzuschalten. Der Probealarm wird um 12.12 Uhr mit einer erneuten „Entwarnung“ beendet. Einen Überblick über die bereits installierten Sirenen und Hinweise zum Verhalten bei Notfällen gibt es auch auf der städtischen Webseite www.notfallMG.de.

Kommentar hinterlassen zu "Am Samstag: Erster Probealarm für neun neue Sirenenanlagen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*