mags: Altpapier einfach über die Tonne oder den Container abgeben

Seit dem 1. Januar gibt es keine Sammlung von Papierbündeln oder losen Kartonagen mehr.
Leider ist diese Änderung noch nicht überall angekommen. Im Stadtgebiet stehen vermehrt Papierbündel am Straßenrand. Es wird darum gebeten, an der Straße bereitgestellte Papierbündel und lose Kartons über die Papiertonne, auf den beiden Wertstoffhöfen oder
über einen der rund 160 Papiercontainer in der Stadt zu entsorgen.

Vermieter oder Grundstückseigentümer können über ein Online-Formular ganz einfach eine Papiertonne (120 oder 240 Liter, oder bei größeren Objekten auch Container) bestellen:
www.mags.de/gem-services.
Auch per Mail an behaelter@mags.de oder per Brief an mags –
Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe AöR, Am Nordpark 400, 41068 Mönchengladbach können Eigentümer einer Papiertonne ordern.
Auch besteht die Möglichkeit, Altpapier und Kartons kostenfrei an den Wertstoffhöfen Heidgesberg und Luisental abzugeben.

Der Wertstoffhof Heidgesberg ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag von 8 bis 14.30 Uhr und am Freitag von 7 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Wertstoffhof Luisental ist Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet.

1 Kommentar zu "mags: Altpapier einfach über die Tonne oder den Container abgeben"

  1. Katharina dietz | 12. Januar 2019 um 18:48 | Antworten

    Da bemüht sich der Bürger,seinen Beitrag zu leisten ,damit sein Umfeld sauber bleibt ,bekommt man keine Hilfe von der Mags /Gem. Bei uns auf der Bruchstrasse, laut Kalender Bezirk 10, liegt noch immer das Altpapier am Strassenrand vor dem Haus Nr. 22/23. Jetzt fliegt der Mist durch die Gegend . Am 7.01.war die Abholung .So geschieht das auch mit den gelben Säcken ,drei Tage vor der Abholung liegt der Mist schon am Strassenrand. Das gleiche an der Kleingartenanlage auf der Bruchstrasse, zwei Häuser der LEG, da liegen auch immer das Altpapier und die gelben Säcke dauerhaft am Strassenrand .Wir haben schon mehrmals an die mags/Gem geschrieben,aber nichts passiert. Wenn die Stadt Mönchengladbach ,nebst wir wissen nicht wie viel Tochtergesellschaften die mittlerweile haben, ihren Hintern nicht hoch bekommen, stehen wir Bürger alleine da mit „Bürger haltet eure Strasse sauber“ .

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*