“Marie Juchacz” Wanderausstellung in Mönchengladbach eröffnet am #Stichtag 19. Februar 2019!

Die Arbeiterwohlfahrt Mönchengladbach eröffnet am 19. Februar 2019 die Wanderausstellung über ihre Gründerin “Marie Juchacz” auf der Limitenstraße 64. Das Datum ist bewußt gewählt. Vor genau 100 Jahren spricht Marie Juchacz als erste Frau in einem Parlament – und das sollte die deutsche Geschichte für immer verändern.

Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. 

Um diesen Tag in besonderem Maße zu ehren,  wird an diesem Abend “das Wort der Frau Abgeordneten Juchacz“ noch einmal erteilt werden.
Jannike Schubert, Schauspielerin am Theater Krefeld/Mönchengladbach, wird die historische Rede vor geladenen Gästen noch einmal verlesen. 

Uwe Bohlen, der Vorstand der AWO Mönchengladbach, hat nicht nur das Datum der Ausstellungseröffnung, den 19. Februar 2019, bewußt ausgesucht. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. 
“Es gibt kein besseres Datum und keinen besseren Ort eine Ausstellung über Marie Juchacz auszurichten, als unser neues Quartier, dass wir in diesem Jubiläumsjahr im Zentrum von Rheydt beziehen werden.
Das Motto der 100 Jahre AWO Kampagne ist #wirmachenweiter. Und dass machen wir in Mönchengladbach an einem neuen Standort. Und wir tun es gerne, weil wir jeden Tag feststellen: das Werk unserer Gründerin ist seit 100 Jahren modern.”

Er freut sich ausserdem sehr, dass die Bezirksvorsteherin des Mönchengladbacher Südens, Barbara Gersmann, der Einladung der AWO gefolgt ist und die Ausstellung feierlich eröffnen wird. 

Kommentar hinterlassen zu "“Marie Juchacz” Wanderausstellung in Mönchengladbach eröffnet am #Stichtag 19. Februar 2019!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*