Probealarm: Landesweit heulen am Donnerstag (7. März, 10 Uhr) die Sirenen

Der vom Innenministerium angeordnete landesweite Probealarm beginnt auch in Mönchengladbach planmäßig um 10 Uhr mit dem Signal „Entwarnung“, einem einminütigen Dauerton. Um 10.06 Uhr folgt das Signal „Warnung“, ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton, wodurch die Mönchengladbacher im Ernstfall aufgefordert werden, schnellstmöglich Gebäude oder Wohnungen aufzusuchen und das Radio einzuschalten. Der Probealarm wird um 10.12 Uhr mit einer erneuten „Entwarnung“ beendet.

Die Stadt Mönchengladbach hat im Jahr 2016 begonnen, ein stadtweites Sirenennetz zur Warnung der Bevölkerung bei Großschadensereignissen einzurichten. Inzwischen sind 33 Anlagen im Stadtgebiet am Netz. Weitere Sirenen werden noch in diesem Jahr installiert. Nach den derzeitigen Planungen werden bis zu 75 Sirenenstandorte benötigt, um das Stadtgebiet vollständig abzudecken.

Während der Ausbauphase wird die Stadt Mönchengladbach die Sirenen weiterhin an jedem ersten Samstag im Monat um 12 Uhr testen.

Infos zu den schon realisierten Sirenenstandorten und zum Verhalten im Notfall finden die Bürgerinnen und Bürger auf der Webseite www.notfallmg.de

Kommentar hinterlassen zu "Probealarm: Landesweit heulen am Donnerstag (7. März, 10 Uhr) die Sirenen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*