Jüdische Kulturtage Rhein-Ruhr in Mönchengladbach

Autorin Adriana Altaras ; Foto: Stadt Mönchengladbach

Am Freitag, 12. April ist die Autorin und Schauspielerin Adriana Altaras im Rahmen der Jüdischen Kulturtage 2019 zu Gast im Studio des Theaters Mönchengladbach. Lesen wird sie aus ihrem aktuellen Roman „Die jüdische Souffleuse“.

Mit viel Witz und hinreißender Tragikomik erzählt der Roman die Geschichte von Adriana, der Regisseurin, und Sissele, der Souffleuse, die sich nach anfänglichem Zögern auf die abenteuerliche Suche nach ihren verschollen geglaubten Verwandten begeben. Meisterhaft erzählt der Roman von den Absurditäten des Theateralltags und davon, wie sich die Schatten der Vergangenheit auch noch nach Jahren auf die Familiengeschichte der zweiten und dritten Generation der Nachgeborenen legen.

Adriana Altaras, Jahrgang 1960, studierte Schauspiel in Berlin und New York, spielte in Film- und Fernsehproduktionen und inszeniert seit den Neunzigerjahren an Schauspiel- und Opernhäusern. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Bundesfilmpreis und den Silbernen Bären für schauspielerische Leistungen. 2012 erschien ihr vielbeachteter Bestseller ‚Titos Brille‘. Moderiert wird die Veranstaltung, eine Kooperation des Fördervereins der Stadtbibliothek „Lust am Lesen e.V.“ mit dem Theater Krefeld Mönchengladbach, von Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW. Karten zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) sind im Vorverkauf in den Bibliotheken und an der Abendkasse erhältlich.

Infos unter www.stadtbibliothek-mg.de und 02161-258283. Das Gesamtprogramm der Jüdischen Kulturtage Rhein-Ruhr in allen teilnehmenden Städten ist online abrufbar unter www.juedische-kulturtage.de.

Kommentar hinterlassen zu "Jüdische Kulturtage Rhein-Ruhr in Mönchengladbach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*