Zunehmende Verschmutzung unseres Grundwassers mit Nitrat

Ende März 2019 wurde diese Gülle in Giesenkirchen geliefert

Glaubt man der verantwortlichen Landwirtschaftskammer, so sollen u.a. die Bürger selbst für bessere Zustände sorgen, indem sie beobachtete Güllelieferungen bekanntgeben.

Eine Anfrage des BUND an die Landwirtschaftskammer NW vom 2.4.2019 zur Situation in Mönchengladbach  wurde inzwischen beantwortet.

Die Landwirtschaftskammern sind zuständig für die Kontrolle des Gülleverkehrs.

Deren Möglichkeiten sind jedoch beschränkt auf mehr oder minder freiwillige Angaben der Gülle-Exporteure und Gülle-Nutzer sowie Hinweise und Anzeigen von aufmerksamen BürgerInnen und Behörden vor Ort.

Dies zeigt die Antwort der zuständigen Landwirtschaftskammer Münster (Anlage).

Wenn sich die Situation in Zukunft wenigstens tendenziell verbessern soll, müssen die Kontrollmöglichkeiten (Personal!) und auch die Strafen bei Missachtung der vielen gesetzlichen Vorgaben deutlich verschärft werden, wobei auch die Behörden und BürgerInnen vor Ort gefragt sind.

BUND: “ Die gesetzlichen Vorgaben sind so schlecht nicht, aber an der Kontrolle und Umsetzung hapert es gewaltig.“

Kommentar hinterlassen zu "Zunehmende Verschmutzung unseres Grundwassers mit Nitrat"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*