Verkaufsoffener Sonntag findet statt –
Oberverwaltungsgericht weist Eilantrag der Gewerkschaft ab

Der für den 28. April vom Citymanagement Mönchengladbach geplante und vom Rat der Stadt Mönchengladbach beschlossene Verkaufsoffene Sonntag findet statt. Der 4. Senat des Oberverwaltungsgerichts Münster hat einen Eilantrag der Gewerkschaft ver.di gegen die Sonntagsöffnung als unbegründet abgewiesen.

Deshalb können die Geschäfte in der Gladbacher City am kommenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr öffnen. Auf der Hindenburgstraße präsentieren sich am Sonntag von 12 bis 18 Uhr bei der Blaulichtmeile Behörden und Organisationen aus dem Sicherheits- und Katastrophenschutz. Dazu gehören Bundeswehr, Bundespolizei, Zoll, THW, Polizei, ASB, JUH, DRK, MHD, Feuerwehr, DLRG, Verband der Reservisten und Weißer Ring.

Die Teilnehmer präsentieren neben ihren Fahrzeugen und Geräten ihre täglichen Arbeiten und Aufgaben im Katastrophenschutz an ihren Ständen. Auch die Jugendabteilungen unter anderem von THW, DRK, MHD und JUH sind dabei.

Kommentar hinterlassen zu "Verkaufsoffener Sonntag findet statt –
Oberverwaltungsgericht weist Eilantrag der Gewerkschaft ab"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*