EU-Wahlkampfauftakt:
Interesse der Bürger noch nicht erkennbar

Hochrangige Mönchengladbacher SPD-Mitglieder waren am Samstag zum Harmonieplatz in Mönchengladbach-Rheydt gekommen um mit den Bürgern Europa-Themen zu diskutieren.

Lag es am regnerischen Wetter, der frühen Tageszeit, der Ferienzeit oder gibt es zur Zeit noch kein Interesse an der als „Schicksalswahl“ hochstilisierten Wahl des Europaparlaments.

Tatsächlich erschienen mehrheitlich Parteimitglieder, dabei hatte sich die SPD alle Mühe für eine Wohlfühl-Atmosphäre gegeben. Frische Waffeln schmeckten besonders gut mit einer Tasse heißem Kaffee.

Bleibt die Hoffnung auf eine Interessensteigerung in den nächsten Wochen bis zum Wahlsonntag am 26. Mai 2019.
Die von den Parteien dargestellte Dramatik dieser Wahl erscheint reichlich übertrieben.
Eine Schicksalswahl wird es ganz sicher nicht werden.
Die Mehrheitsverhältnisse werden sich lediglich leicht verschieben.
Das bedeutet jedoch für einzelne Abgeordnete ein „Weiter“ in Brüssel oder nicht.

Kommentar hinterlassen zu "EU-Wahlkampfauftakt:
Interesse der Bürger noch nicht erkennbar"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*