Lehrerinnen und Lehrer aus Europa besuchen Mönchengladbach

Bürgermeister Ulrich Elsen begrüßte die pädagogischen Fachkräfte aus Italien, Bulgarien, Litauen, Slowenien und der Türkei im Rathaus Abtei. Foto: Stadt MG

Die Comenius Schule Mönchengladbach hat im Rahmen einer europäischen Lernpartnerschaft zum Thema „ACQUISITION OF BASIC COMPETENCES“ noch bis Freitag, 10. Mai, europäische Projektpartner aus Italien, Bulgarien, Litauen, Slowenien und der Türkei zu Gast.
In diesem zweijährigen Projekt (2018 – 2020) des „Erasmus-Austauschprogramms“ entwickeln die Schulen mit ihren Lehrkräften gemeinsam in zahlreichen Workshops unterrichtsnahe Ideen und Methoden und fördern so den Austausch untereinander.

„Der Lehrer ist heute kein Einzelkämpfer mehr. Schule funktioniert heute mehr denn je nur im Team. Und Europa auch“, erklärte Bürgermeister Ulrich Elsen, der die 14 pädagogischen Fachkräfte jetzt im Rathaus Abtei begrüßte.
Gastgeber des siebentägigen Austausch-Programms ist die Comenius-Schule an der Dohler Straße.
„Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Schulen aus Europa ist uns wichtig“, betont Schulleiter Martin Laßeur.
Das „Erasmus-Programm“ ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren sind mehr als neun Millionen junge Europäer mit diesem Austausch-Programm ins Ausland gegangen.

Kommentar hinterlassen zu "Lehrerinnen und Lehrer aus Europa besuchen Mönchengladbach"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*