Mönchengladbach nimmt an Friendship Games North Tyneside teil

Jugendliche können sich noch anmelden, bis 15. Juni.

Die Partnerstadt von Mönchengladbach North Tyneside in Nordengland hat zum zweiten Mal Vertreter der Stadt, der Städtepartnerschaft und eine Gruppe Jugendlicher aus Mönchengladbach zu den Friendship Games, einer Art „Spiele ohne Grenzen“ eingeladen.
Anlässlich der Olympischen Spiele 2012 in England werden in diesem Jahr besondere Spiele vom 13. bis 15. Juli ausgetragen.

Oberbürgermeister Norbert Bude besucht auf Einladung von Bürgermeisterin Linda Arkley die Freundschaftsspiele ebenfalls und trifft dort auf die Mönchengladbacher Jugendlichen sowie auf die Delegationen der weiteren Partnerstädte von North Tyneside.

Die Sportjugend im Stadtsportbund Mönchengladbach e.V. bietet in Kooperation mit der Interessengemeinschaft Städtepartnerschaft Mönchengladbach e.V. für zehn Jungen und zehn Mädchen im Alter von 16 bis 19 Jahren die Möglichkeit, vom 12. bis 17. Juli nach North Tyneside zu reisen. Begleitet wird die Gruppe von Mitgliedern der Sportjugend MG.

Die Friendship Games finden in der Zeit vom 13. bis 15. Juli 2012 statt. Es ist eine Einladung der Partnerstadt North Tyneside.
So fallen lediglich die Fahrtkosten (Bus und Fähre) von ca. 150 Euro pro Person an. Die Übernachtung erfolgt in Schulen und Sportstätten.
Auch für die Verpflegung sorgt die Partnerstadt.
Neben den eigentlichen Spielen gibt es ein interessantes Rahmenprogramm mit Musik, Tanz, Sehenswürdigkeiten, Olympic Pool Party und vielem mehr.

Wer Zeit und Lust hat mitzureisen, kann sich auf der Facebook-Seite des J-Teams informieren und sich per Email um einen Platz im Team bewerben.
Informationen unter: www.facebook.com/ssbmg oder telefonisch unter 02161-2943916. Bewerbungen an: jugendreferent@mg-sport.de. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni

Kommentar hinterlassen zu "Mönchengladbach nimmt an Friendship Games North Tyneside teil"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*