Schnelligkeit ist gefragt: Prinzen-Paar-Proklamation 2019

Bildquelle: Ira Ingenpass

Die große Prinzen-Paar-Proklamation ist auch in diesem Jahr – direkt nach dem Veilchendienstagszug – das karnevalistische wie gesellschaftliche Highlight der Session – nicht nur für Mönchengladbach sondern auch weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus. Denn in der kommenden Session nimmt der MKV das Wort „Prinzenpaar“ noch wörtlicher und proklamiert ertsmalig ein « Paar von Prinzen ».

Foto: Ira Ingenpass

Im November werden Axel Ladleif und Thorsten Neumann als Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten als erste echtes « Prinzen » -Paar in die Geschichte des Mönchengladbacher Karnevals eingehen.
Vielfältig, aufgeschlossen, weltoffen, bunt und tolerant sind Attribute, mit denen der Mönchengladbacher Karneval sich gerne beschreibt. Und aus Toleranz wird Akzeptanz: der Mönchengladbacher Karneval lebt damit einmal mehr ein Stück gesellschaftliche Normalität. Aber dennoch oder vielleicht gerade deswegen hat dieser Umstand nicht nur bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, er hat auch bereits die Nachfrage nach Eintrittskarten für die diesjährige Proklamation auf den verschiedensten Kanälen angefacht. Um dieser schon enormen Nachfrage gerecht zu werden, startet der MKV ab sofort offiziell den Kartenvorverkauf für die Proklamation. Karten können bestellt werden bei
Horst Beines, MKV-Geschäftsführer Mail: eintrittskarten@mg-mkv.de www: www.mg-mkv.de/eintrittskarten-ppp
Tel.: 02166 5555 014

Der Vorstand empfiehlt, sich frühzeitig Karten für die Veranstaltung zu sichern. Aufgrund der momentanen Nachfrage ist damit zu rechnen, dass die Proklamation in diesem Jahr historisch früh ausverkauft sein dürfte.
Eine Proklamation (von lat. proclamare, „laut ausrufen, schreien“; aus pro, „vor, für“, und clamare, „rufen“; und von frz. proclamation, „Ausrufung, Verkündigung“) ist ein öffentlicher Aufruf, eine Bekanntmachung oder eine öffentliche Erklärung.
Außerdem wird die Ausrufung des Antritts einer Herrschaft über ein bestimmtes Territorium als Proklamation bezeichnet.
Im Mönchengladbacher Karneval wird durch die Proklamation offiziell das neue Prinzenpaar der Session inthronisiert. Hierbei erhalten die neuen Tollitäten traditionell vom amtierenden Oberbürgermeister der Stadt ihre Insignien, sie halten als neue Regierungsoberhäupter eine entsprechende Regierungserklärung für die 5. Jahreszeit und die diesjährigen Prinzen verleihen sich gegenzeitig als allererste den neuen Prinzenorden.

Eingebettet ist die Zeremonie in ein würdiges, karnevalistisches Rahmenprogramm. Eingestimmt werden die Zuschauer auf den Abend u.a. durch die MKV-Showband, es folgt der Einmarsch der Gesellschaften mit ihren Standarten sowie des MKV. Nach dem „offiziellen“ Teil folgt neben den Darbietungen der beiden Prinzengarden ein Programm mit den Größen des rheinischen und heimischen Karnevals.

In diesem Jahr sind unter anderem dabei:
– Echt Lekker aus Mönchengladbach
– Die Klüngelköpp aus Köln
– Volker Weininger, der « Sitzungsspräsident » sowie
– Die Rabaue
– uvm.
Im Anschluss an die Veranstaltung folgt eine rauschende After-Show-Party bis spät in die Nacht mit musikalischer Begleitung durch einen DJ und/oder eine Stimmungsband.
Im Gegensatz zu anderen Hochburgen – in denen es oftmals nur Prinzenproklamation heißt – wird in Mönchengladbach aus Gründen der Gleichberechtigung explizit von einer Prinzenpaar-Proklamation und in diesem Jahr erstmalig von einer « Prinzen-Paar » Proklamation gesprochen.

Kommentar hinterlassen zu "Schnelligkeit ist gefragt: Prinzen-Paar-Proklamation 2019"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*