Hugo-Junkers-Gymnasium feierte die Verfassung

Der ‚Vater‘ der Grundgesetz-Ausstellung Dominik Zuk (rechts) im Kreise seiner engagierten Schüler. Foto: Hugo-Junkers-Gymnasium

Ausstellung ‚Gang durch die Grundrechte – 70 Jahre Grundgesetz‘

Vor 70 Jahren wurde 1949 das Grundgesetz verkündet. Zu diesem feierlichen Anlass hatte eine Projektgruppe von 32 Schülern der Jahrgangstufe EF, angeleitet von ihrem Geschichtslehrer Dominik Zuk, die Ausstellung ‚Gang durch die Grundrechte – 70 Jahre Grundgesetz‘ erstellt.

Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 des Hugo-Junkers-Gymnasiums lernten die Grundrechte des Grundgesetzes auf einmalige Art und Weise kennen: Spielerisch in einer Ausstellung, digital in einer Quiz-App und medial in kurzen „Werbevideos“ – produziert von älteren Mitschülern.

Bei der offiziellen Eröffnung der Ausstellung betonten Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber und Schulleiter Torsten Petter die besondere Bedeutung des Grundgesetzes für das friedliche Miteinander in Deutschland. Angesichts der Schrecken und Grausamkeiten des Nationalsozialismus, des Zweiten Weltkrieges und der Gräuel der Shoa sei es bemerkenswert, dass in Mitteleuropa seit 70 Jahren Frieden herrsche. Gerade das Grundgesetz habe einen großen Anteil an dieser historischen Entwicklung.

Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber dankte daher dem Hugo-Junkers-Gymnasium für den bemerkenswerten Einsatz für Menschenrechte und Demokratie in Mönchengladbach und zeigte sich zutiefst beeindruckt von dem Engagement der jungen Demokraten. Schulleiter Torsten Petter bemerkte in diesem Zusammenhang, dass die traditionsreiche Schule inzwischen seit fast zehn Jahren aktives Mitglied des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sei.

Im Rahmen des Ausstellungsganges anhand einer Bilder-Rallye sollten die Schülerinnen und Schüler der Erprobungs- und Mittelstufe spielerisch die Grundrechteartikel unserer Verfassung den an den Wänden angebrachten bildlichen Darstellungen der Grundrechte zuordnen. Diese Bilder-Rallye wurde von Oberstufenschülern mit großem Engagement außerhalb des Unterrichts für diesen Anlass gefertigt.

Immer drei oder vier Klassen besuchten, begleitet von ihren Fachlehrern, die verschiedenen Ausstellungselemente und erhielten so einen altersgerechten Zugang zum deutschen Grundrechtekatalog. Ein besonderer Schwerpunkt wurde auf den Artikel 1 unserer Verfassung gelegt, denn die „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Auch eine von Lars Weide, einem Informatik-Schüler der EF, selbstprogrammierte digitale Installation zum Verfassungsaufbau wurde auf einem interaktiven Smartboard gezeigt – und fand ebenso großen Anklang wie 20 ‚Werbevideos‘, die eigens im Rahmen des Schülerwettbewerbs „Klappe. Action. Grundgesetz.“ des Deutschen Anwaltsvereins von Schülern der Jahrgangstufen 8 und 9 erstellt wurden. Beide Ausstellungsteile machten einerseits auf sehr unterschiedliche Art und Weise ‚Werbung‘ für einzelne Grundrechte und zeigten andererseits deutlich, wie unsere Welt ohne Grundgesetz und Grundrechte aussähe. Die Ausstellung ‚Gang durch die Grundrechte – 70 Jahre Grundgesetz‘ ermöglichte den Schülern, Lehrern, zahlreichen Ehemaligen und externen Besuchern einen einmaligen Blick auf den kostbarsten Schatz der Deutschen – die Verfassung.

Kommentar hinterlassen zu "Hugo-Junkers-Gymnasium feierte die Verfassung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*