Peinliche Entscheidung der GroKo im Stadtrat gegen Toleranz-Signal

Meinung

Ein Dieter Breyman alleine reicht nicht aus, er schaffte es nicht, das piefige Abstimmungsverhalten seiner Parteifreunde im Rat zu beeinflussen. Er war der einzige Politiker der GroKo, der sich für die Beflaggung zur CSD-Woche einsetzte. Er meinte:“ In den Monaten die wir gerade durchleben, mit Zeichen der Intoleranz wohin wir gucken, finde ich, kann man diesem Antrag zustimmen.“
Er forderte alle anwesenden Politiker auf, mit ihrer Stimme für den Antrag ein Zeichen für Toleranz zu setzen.

Sein Koalitionspartner Felix Heinrichs bemühte sich mit selten hölzener Rethorik um einen nicht vorhandenen GroKo-Frieden. Bei Bedarf kann das im Rats-TV angesehen und gehört werden.
Bezeichnenderweise hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende zu diesem Thema weder eine eigene noch eine Partei-Meinung. Seine Ablehnung wurde durch seine Stimmabgabe gegen den Antrag dokumentiert.

Vorausgegengen waren Anträge von FDP und die Linke mit dem Ziel, öffentlichen Gebäude während der CSD-Woche mit der „Regenbogenfahne“ zu beflaggen.

So wurden wie im vergangenen Jahr die Masten am Rheydter Marktplatz genutzt, der CSD-Verein und einige Politiker ohne Vorbehalte zogen am Freitag Fahnen mit den Farben des Regenbogens empor.
Eine Woche mit Veranstaltungen für Toleranz wird hoffentlich einigen Politikern die Augen weiter öffnen.

1 Kommentar zu "Peinliche Entscheidung der GroKo im Stadtrat gegen Toleranz-Signal"

  1. K. Brungsberg | 14. Juli 2019 um 14:12 | Antworten

    Was angenehm und sofort auffiel in der letzten Ratssitzung, war der höflich, sachliche Ton, den unsere Ratsmitglieder offensichtlich auch kennen und können. Dass sie das so beibehalten, ist wünschenswert. Alles andere ist unwürdig und peinlich.
    Das aktuelle Thema jetzt, ist die CSD Beflaggung. Ich bin irritiert. Wer nachschauen möchte, im Rats TV vom 03.07.19 ist auf der Zeitschiene bei 5Std, 51Min, 59 Sec. ein klares Statement von Ratsherrn Dieter Breymann zu hören/sehen. Verwundert darf man sein, wenn man auf seiner FB Seite „Dieter Breymann Ratsherr“, seine übliche Zusammenfassung der Sitzung anschaut. Der Tatasche geschuldet, dass er an der Stelle eben nur eine Zusammenfassung liefert, ist seine Äusserung in diesem Forum, doch deutlich interpretationsfähig. Welches ist denn nun seine wirkliche Meinung. War die Äusserung im Rat das Feigenblatt der CDU für eine längst vorher getroffene Entscheidung?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*