Der Planungs- und Bauauschuss soll heute entscheiden

Verkehrsknoten Bahnstraße/Monschauer Straße, so realisiert Anfang 2019: indirektes Linksabbiegen für Radfahrer mit Induktionsschleifen und separater Fahrradampel: unsicher, teuer, unübersichtlich, fehleranfällig, wird nicht verstanden und nicht genutzt

Es geht um die Berichtsvorlage:
        4105/IX:  Radverkehrsführung im Kreuzungsbereich
        Sachstand und zukünftiges Vorgehen bei Planungen


Die Verwaltung möchte das leidige indirekte Linksabbiegen von Radfahrern zur Standardlösung machen, glaubt der ADFC-Mönchengladbach und hat einen offenen Brief an die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses geschrieben.

Es sollen handwerkliche Fehler in der Planung vorliegen, zu denen das Verkehrsministerium NRW eine Stellungnahme der Verwaltung angefordert hat. Und dies obwohl das Thema in der angekündigten Arbeitsgruppe  Nahmobilität im Oktober auf der Tagesordnung steht. Hier ist wohl keine ergebnissoffene Diskussion mehr zu erwarten.

Der ADFC hat die Mitglieder des Auschusses mit Schreiben vom 13.09.2019 gebeten, die Vorlage 4105/IX im Sinne ihrer Stellungnahme (anbei) zu hinterfragen. Den Ausschussvorsitzenden, Herrn Vennen, haben sie gebeten, dass interessierte Bürger – wie jüngst beim Klimanotstandsentscheid – die Sitzung auf Augenhöhe verfolgen können.

Kommentar hinterlassen zu "Der Planungs- und Bauauschuss soll heute entscheiden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*