Radweg für eine Stunde auf der Bismarckstraße – mit Video

ADFC-Vorstand in Mönchengladbach: Dirk Rheydt

Nicht nur auf der Bismarkstraße in Mönchengladbach fehlt ein sicherer Radweg. Dies wollte der ADFC darstellen. Er wollte zeigen, wie die Radfahrer sich einen solchen vorstellen. Eindrucksvoll war die Vorstellung der Möglichkeit allemal.
Die Mönchengladbacher Polizei unterstützte die einstündige Aktion im starken Freitagsverkehr in hervorragender Art und Weise.
Herzlichen Dank.

Unter dem Motto: „Mehr Platz fürs Rad“ findet am Sonntag dem 22. September 2019 zum sechsten Mal die Mönchengladbacher Fahrradsternfahrt statt.
Standpunkt des ADFC: Fahrradfahren ist mehr als eine Freizeitbeschäftigung. Auf kurzen Strecken ist das Velo bei alltäglichen Erledigungen in der Innenstadt oft sogar dem Auto überlegen; es sei denn man möchte eine Waschmaschine kaufen. Aber da dies nicht zu häufig vorkommt erkennen immer mehr Menschen, auch in Mönchengladbach, die Vorteile des Fahrrads.
Mit Hilfe der Sternfahrt wollen all die RadfahrerInnen sichtbar machen, wie groß und vielschichtig diese so wichtige Gruppe von VerkehrsteilnehmerInnen ist. RadfahrerInnen verdienen, es sich unter komfortablen und sicheren Bedingungen durch die Stadt zu bewegen!

Dirk Rheydt erklärte mir im Gespräch das Ziel der Fahrradsternfahrt.

Dirk Rheydt, ADFC-Vorstand im Interview

Kommentar hinterlassen zu "Radweg für eine Stunde auf der Bismarckstraße – mit Video"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*