Es gibt Fragen…, Antworten: Fehlanzeige

Es ist schon toll wie gut es gerade in Mönchengladbach läuft. Zumindest möchten uns bestimmte Kreise aus Medien, Politik und Wirtschaft diesen Unsinn einreden.
Schauen wir mal auf Detailthemen, die die Menschen neben Fußball-Ergebnissen auch noch bewegen. Es wird gebaut in Mönchengladbach, nein, ich meine nicht dieses Vorzeigeprojekt mit dem abgedroschenen + im Namen. Nein, ich meine auch nicht die vielen Straßenaufbrüche, die über Jahre liegengebliebenes reparieren sollen.
Die so positiv angekündigte Straßenbaumaßnahme für ein Wirtschaftsunternehmen, das aus Düsseldorf nach Mönchengladbach umsiedeln möchte mitsamt der fast 2000 Mitarbeiter. Das ist gemeint.
Das neue Hauptquartier von SMS soll ein Highlight werden. Wie so vieles in unserer Stadt. Neue Arbeitsplätze sind dadurch nicht zu erwarten, weder einfache noch anspruchsvolle.
Die Stadt, das sind wir alle, will als Bonbon für SMS die notwendigen Straßen bauen, der ÖPNV wird nach Bedarf direkt frei Haus mitgeliefert.
Bezahlt werden diese Kosten aus Steuermitteln der Stadt, möglicherweise kann die Stadt ja deshalb nicht auf die Millionen aus den Straßenbaubeiträgen der Bürger an der Giesenkirchener Konstantinstraße verzichten. Die müssen die grundhafte Erneuerung aus eigener Tasche mitbezahlen. Irgendwoher muss das Geld für die neue „SMS-Straße“ in Ohler schließlich kommen.

Kommentar hinterlassen zu "Es gibt Fragen…, Antworten: Fehlanzeige"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*