359 Wünsche Mönchengladbacher Kinder warten auf Erfüllung

Foto: © Minto Mönchengladbach

Seit dem 25. November steht er festlich geschmückt im Minto: der Weihnachtsbaum.
Aber nicht nur bunte Kugeln und viele Lichter zieren den 6 m großen Baum im Shoppingcenter. Er erfüllt schon zum fünften Mal in Folge eine
besondere Funktion: Botschafter für Weihnachtswünsche zu sein. Denn nicht alle Familien in Mönchengladbach können sich Weihnachtsgeschenke für ihre Kinder leisten.
359 Wunschkarten, auf denen Mönchengladbacher Kinder ihre
Weihnachtswünsche geschrieben oder gemalt haben, hängen vom 25. November bis zum 16. Dezember 2019 an dem prachtvollen Weihnachtsbaum im Minto auf Ebene 1.
Wer etwas Gutes tun und diesen Kindern ein kleines bisschen Freude
schenken möchte, wählt einfach eine der Kinderwunsch-Kärtchen aus, kauft das Geschenk und gibt es an der Rezeption im Minto ab. Dort werden alle Weihnachtsüberraschungen gesammelt.

„Uns liegt es sehr am Herzen, zur Weihnachtszeit auch an Familien und Kinder in Mönchengladbach zu denken, für die Geschenke an Heiligabend nicht selbstverständlich sind“, sagt Laura Schwarz, Centermanagerin im Minto. „Deshalb darf die Wunschbaum-Aktion in diesen Wochen im Minto nicht fehlen! Wir hoffen, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele großzügige Schenker finden!“ Partner der diesjährigen Wunschbaum-Aktion ist PAENZ (Potenziale an Grundschulen nutzen), ein Projekt des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie der Stadt Mönchengladbach, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Übergang in weiterführende Schulformen für Grundschüler zu erleichtern. PAENZ hat die Wunschkarten gesammelt und wird die Geschenke kurz vor Heiligabend
zusammen mit einigen Mitarbeitern des Jugendamts an die Familien verteilen.
Auch die Mitarbeiter des Shoppingcenters bringen sich ein und sind wie jedes Jahr unter den Spendern. Und wenn am Ende der Aktion noch Wunschkarten übrig bleiben, organisiert das Minto diese Geschenke auf eigene Kosten. „Weil wirwirklich alle Kinderaugen zum Leuchten bringen wollen“, so Laura Schwarz.

Sozialdezernentin Dörte Schall, die auch dieses Jahr wieder dabei war, als es darum ging, die vielen Wunschkarten an den Weihnachtsbaum zu hängen. „Uns als Stadt Mönchengladbach ist es ein großes Anliegen, finanziell benachteiligten Familien und Kindern ein kleines Stück Weihnachtsfreude zu schenken. Wie einfach das ist, zeigt die Wunschbaum-Aktion im Minto, die Jahr für Jahr viele Kinderaugen leuchten lässt.“

Kommentar hinterlassen zu "359 Wünsche Mönchengladbacher Kinder warten auf Erfüllung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*